FTI-Highlights aus dem Sommerprogramm 2024

Mit zahlreichen Neuigkeiten hat sich deshalb die Unternehmensgruppe für die verschiedensten Zielgruppen von Adults Only über Singles und Familien bis hin zu Best Agern breit aufgestellt – und bietet neben dem reinen Badeurlaubsprogramm verstärkt vielfältige Optionen, um sowohl Menschen als auch Kultur und Natur eines Landes tiefgründiger kennenzulernen oder besondere Erlebnisse zu kreieren. Dabei intensiviert der Veranstalter etablierte Partnerschaften mit namhaften Airlines und Hotelketten, wie etwa der Lufthansa Group, Condor, SunXpress, Sundair und Emirates bzw. der Hilton Gruppe, Accor, Pickalbatros, Sunrise Hotels, Rixos Hotels, der Dream World Hotels, der Stone Group, Mitsis Hotels, Grecotels oder der Jumeirah Group.

Ägypten: Neue Badedestination am Roten Meer mit Kairo-Anbindung
Ab Sommer nimmt der Veranstalter eine neue Rundreise ins Portfolio, die Kultur in Kairo mit einem Badeaufenthalt in der 120 Kilometer entfernten Küstenstadt Ain Sokhna kombiniert. Des Weiteren wartet der Veranstalter im Sommer 2024 in Kairo und Luxor erstmals mit Standortrundreisen für Familien auf, denen die Geschichte Ägyptens auf spannend-kindgerechte Art vermittelt wird. Wie Könige dürfen sich Gäste am Nil bei neuen VIP-Ausflügen fühlen, wenn sie in Kleingruppen zum Beispiel ein Picknick auf einer Nil-Insel erwartet. Auch im Tauchspot Sharm El Sheikh erweitert FTI sein Programm, darunter mit fünf neuen Luxusunterkünften renommierter Hotelketten und dem Rixos Radamis als exklusivem Urlaubsareal der Superlative.

Comeback für Tunesien und Marokko mit Flug- und Hotelausbau
Angeregt durch die große Nachfrage für beide Destinationen, in denen auch die Preise im Vergleich zum Vorjahr relativ konstant geblieben sind, setzt FTI im nächsten Sommer auf Tunesien und Marokko. So bringen ab sofort wöchentlich zwei neue Direktverbindungen mit dem Airline-Partner Nouvelair ab München und Berlin Urlaubsgäste nach Monastir. Viele Unterkünfte mit bis zu 100 Prozent Kinderermäßigung für Familienurlaub verfeinern das Programm, wie etwa das rundum renovierte Nozha Beach. Ein weiteres Comeback steht für Marokko an. In Marrakesch und Agadir, wo ohnehin ein breites Hotelangebot in unterschiedlichen Preiskategorien und Design-Stilen herrscht, erweitert FTI das Luxussegment, zum Beispiel mit dem Adults-Only-Boutique-Hotel The View Agadir, Magically Royal Ocean.

Albanien glänzt als neue FTI-Perle im Südosteuropa-Programm
Einen neuen Star bringt FTI mit Albanien in sein Programm. Tägliche Flüge ab Frankfurt und München sowie Verbindungen ab vielen regionalen Flughäfen machen den budgetfreundlichen Geheimtipp gut erreichbar. Gäste haben die Möglichkeit, Urlaub in einem der zahlreichen Strandhotels zu machen. Die Auswahl reicht von Familienunterkünften wie dem Sandy Beach Resort bis hin zu Luxushäusern wie dem Royal G Hotel & Spa. Daneben bietet FTI auch eine geführte Drei-Länder-Rundreise an, die ab Korfu zu den archäologischen Sehenswürdigkeiten und Naturhighlights Albaniens führt, und einen Abstecher nach Nordmazedonien macht. Während in Slowenien vor allem neue Wellness-Hotels ins Programm kommen, setzt Montenegro mit dem Boutique-Hotel & Spa Casa del Mare Akzente. In Bulgarien kommen neben Familienresorts jetzt Luxushotels hinzu. Auch Kroatiens Inselwelt glänzt mit neuen Juwelen, darunter ein luxuriöses Campingresort auf der Insel Pag und ein Katamaran-Transfer zwischen den Labranda-Häusern auf Brač und Hvar.

Italien mit mehr Dolce Vita im Hotel-, Rundreisen- und Ausflugsbereich
Mit außergewöhnlichen Strandhotels, City- und Kulturtouren ist die Auswahl für Sommerurlauber bunt wie nie. In einem historischen Dorf in der Toskana zu übernachten ist ebenso möglich wie in einer Wellness-Oase inmitten von Olivenhainen auf Sizilien. Und wer lieber karibisches Flair erlebt, darf mit einem Aufenthalt im Eliantos Boutique Hotel & Spa auf Sardinien einen der schönsten Strände des Landes erleben. Des Weiteren hat der Veranstalter für seine Gäste zwei Reisepakete für pures Dolce Vita geschnürt: Zum einen führt der Veranstalter seine Gäste eine Woche zu den schönsten Perlen am Golf von Neapel, wobei neben einer Panoramafahrt an der Amalfiküste ein Segeltörn nach Capri und eine Ischia-Rundfahrt inkludiert sind. Zum anderen bietet FTI als Standortrundreise Toskana-Besuchern mit einem Vespa-Roadtrip die Möglichkeit, bei dem diese mit dem Kultroller individuell die Region erkunden.

Griechenland, Spanien und die Türkei: Badeurlaubs-Bestseller starten durch
Mit neuen Hotels und Fluganbindungen stellt sich der Reiseveranstalter in den populären Badezielen auf ein starkes 2024 ein. In Griechenland wird die hochwertige Hotellerie weiter aufgewertet, durch Renovierungen oder Neueröffnungen wie das Ventale Island auf Kreta. Daneben legt der Veranstalter zusätzliche Verbindungen auf die griechischen Inseln auf und baut das Programm mit Premium-Airline Aegean bis in den Herbst aus. Den Fokus für den Sommer in Spanien setzt FTI auf Mallorca, allen voran mit vier Hotelzugängen rund um die Playa de Palma, wo sich Standurlaub mit Erkundungstouren in die Stadt kombinieren lässt. Auf dem spanischen Festland sowie den Kanaren kommen ebenso neue Häuser renommierter Marken wie Barceló und Iberostar hinzu. Mehr Flexibilität bei den Flügen und in den jeweiligen Kernregionen gibt es für Türkei-Urlauber: So nimmt der Veranstalter Verbindungen nach Gazipaşa für Alanya sowie nach Edremit ins Programm, von wo Gäste die Ägäis-Küste auf eigene Faust mit Mietwagen erkunden können. Teilnehmer der wieder aufgelegten Kappadokien-Rundreise können auf Verbindungen nach Kayseri zurückgreifen. Sowohl für die Ägäis als auch die türkische Riviera wurde zudem das Hotelkontingent für Paare und Familien verfeinert.

Portugal, Malta und Zypern: Weitere Highlights für Pauschalurlauber
Mit noch mehr zielgruppengenauen Hotelangeboten startet der Veranstalter in die nächste Sommersaison. In Portugal bedient der Reiseprofi vor allem Familien. Die Palette reicht, je nach Anspruch der Gäste, von neuen Apartmenthotels zur Selbstversorgung an der Algarve bis hin zur Luxusunterkunft mit Rundumverpflegung und Wasserparkspaß. In Malta kommen mit neuen Häusern in Sliema und St. Julian’s sowohl Budgetbewusste als auch Luxusliebhaber auf ihre Kosten. Nachtschwärmer finden im SO City Hotel eine Basis, um etwa in die darunter liegende, bekannte Footloose Fun Bar abzutauchen. Vorab buchbare Insel-Kombis, Kreuzritter-Abenteuer und Unterwasser-Expeditionen stehen Malta-Urlaubern ebenso zur Auswahl. Auf Zypern vergrößert sich die Anzahl an Unterkünften besonders in der Region Paphos, wo ab April 2024 das Thalassa Boutique Hotel eröffnen wird. Für Nonstop-Flüge mit Lufthansa ab München auf die Insel sichert FTI exklusive Plätze.

Orient mit High Class für die kleine Kasse
Der Sommer im Orient steht im Zeichen von City & Beach. Von den Vereinigten Arabischen Emiraten über Katar und Bahrain bis Muscat ermöglichen über 800 hochwertige Unterkünfte, luxuriösen Strandurlaub mit Kultur, Sightseeing und Shopping zu verbinden. Auch Familien können einen First-Class-Urlaub in den Emiraten genießen, zumal in vielen Hotels bis zu zwei Kinder ermäßigt oder kostenfrei im Elternzimmer übernachten. Ein neuer Superlativ der Urlaubsdomizile inklusive Suiten mit privatem Steg zum Meer hinaus eröffnet mit dem FIVE Luxe JBR Dubai noch in diesem Jahr an der Marina. Im Winter 2023 feiert das ebenfalls luxuriöse Anantara Mina Al Arab in Ras Al Khaimah Premiere. Schließlich ist auch das Emirat Katar mit einer Verfeinerung seines Angebots vertreten, das sowohl Familien als auch City & Beach-Fans anspricht. Für die rund zehn Cityhotels der Ketten W, Sheraton, Four Seasons oder Mövenpick im Viertel West Bay inkludiert Orient-Marktführer FTI bereits jetzt seinen Gästen exklusiv freien Zugang zu den Beachclubs, etwa zum trendigen B12 Beach Club. Dazu ergänzt FTI nun auch noch optionale All-Inclusive-Packages für diese Hotels.

Nordamerika: Naturnah, aktiv und mit Ausblick
Der starken Nachfrage für Nordamerika-Urlaub kommt FTI mit spektakulären Unterkünften in den US-Metropolen nach, etwa mit dem demnächst eröffnenden Fontainebleau Las Vegas, dem mit 223 Meter höchsten bewohnte Gebäude der Stadt, oder dem 50 Bowery Hotel New York mit tollem Blick auf den Big Apple. Für Feel-Good-Atmosphäre sorgen die frisch ins Portfolio aufgenommenen Palisociety-Hotels unter anderem in Santa Monica und West Hollywood. Außerdem locken in Nordamerikas Natur zahlreiche Erlebnisse für Outdoorfans und Geschichtsinteressierte: Eine Rundreise folgt den Spuren der Siedler von Boston via Montreal, Toronto und den Niagara Fällen bis nach New York City, während die Route der „Rocky Mountain Frontiers“ sowohl berühmte Highlights wie Mount Rushmore als auch weniger Bekanntes wie den Oregon Trail abdeckt. In Kanada können Abenteuerhungrige mit dem Mietwagen ein Best of des Landes neu erkunden oder auf einem Arktisschiff an einer Eisbären- und Belugawal-Beobachtung teilnehmen.

Weitere Highlights auf der Fernstrecke: Natur, Luxus und indigene Kultur
Vom Barfußresort im Indischen Ozean bis hin zur Rückzugsoase mit Regenwaldblick in Thailand oder auf Bali: Mit luxuriösen Unterkünften in besonderem Ambiente setzt FTI in der Ferne weiterhin Akzente. Once-in-a-lifetime-Erlebnisse und kombinierte Rundreisen rücken mehr in den Fokus der Individualreisenden. Der Nachfrage kommt der Profi u.a. mit einer Tour durch gleich drei Länder Südamerikas – Argentinien, Bolivien und Chile – nach, oder auch mit einer Neuseeland-Rundreise per Bus, Zug und Schiff. Im Trendziel Japan erfahren Gäste auf der neu konzipierten Gruppenreise „Kabuki“ in einem der schönsten Badehäuser des Landes ein besonderes Wellness-Erlebnis. Eine breite Palette an Abenteuern können Entdecker zudem in Afrika erleben, etwa mit einer neuen Rundreise zu den Highlights Botswanas und Sambias. Kombiniert werden kann auch eine Südafrika-Reise mit einem Besuch Mosambiks. Die Destination am Indischen Ozean feiert damit ihre Rückkehr ins FTI-Portfolio. Auch in Südafrika wird das Hotelkontingent aufgrund der gesteigerten Nachfrage aufgestockt – vor allem in Kapstadt, wo die Range von einfachen Apartments bis hin zu Luxushäusern reicht. Für Mexiko kommt mit Los Cabos an der Baja California eine neue Region, die von Wüste bis hin zu Wasserfällen ein breite Naturvielfalt bietet, ins Programm. Neben neuen Luxus-Lodges in Australien halten dort auch Begegnungen mit der indigenen Kultur des Landes Einzug ins Portfolio.

Selbstfahrer- und Städtereisen: Erlesene Hotelerlebnisse abseits touristisch bekannter Pfade
In seinen Eigenanreisedestinationen sowie europäischen Städten baut der Veranstalter sein Hotelportfolio ebenfalls aus. In Trendregionen wie Bayern kommen hochwertige Unterkünfte hinzu, etwa Das Achental im Chiemgau oder AllgäuSternHotel, die beide zum Beispiel über üppige Wellnessbereiche verfügen. Neben weiteren Neuheiten an der polnischen Ostsee und in Österreich erweitert FTI insbesondere auf Korsika sein Portfolio mit Apartments für Selbstversorger und Badehotels. Im City-Bereich wird ebenso aufgestockt insbesondere auf der Nordhälfte Europas. Dabei rücken bislang weniger besuchte Städte des Baltikums, Großbritanniens und Skandinaviens in den Fokus. Mit Tartu in Estland und Bod in Norwegen sind zwei Kulturhauptstädte 2024 im Portfolio vertreten. Musikfans in Amsterdam können neben der Unterkunft auch Tickets für das Royal Concertgebouw Orchestra sowie optionale Ausflüge wie eine Grachtenfahrt buchen. Weiterhin möglich sind Radtouren in 17 europäischen Städten, um umweltschonend urbane Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News von FTI Touristik

    FTI rückt Familienurlaub auf Zypern in den Fokus

    Mit seinem guten Preis-Leistungsverhältnis, den flachen Sandstränden und zahlreichen Angeboten für Kids jeden Alters – und ihre Eltern – etabliert sich die Mittelmeerinsel als neues Lieblingsziel für Familien. Das milde Klima ermöglicht zudem einen frühen Saisonstart.

    Weiterlesen »

    FTI-Highlights aus dem Sommerprogramm 2024

    Mit zahlreichen Neuigkeiten hat sich deshalb die Unternehmensgruppe für die verschiedensten Zielgruppen von Adults Only über Singles und Familien bis hin zu Best Agern breit aufgestellt – und bietet neben dem reinen Badeurlaubsprogramm verstärkt vielfältige Optionen, um sowohl Menschen als auch Kultur und Natur eines Landes tiefgründiger kennenzulernen oder besondere Erlebnisse zu kreieren.

    Weiterlesen »

    FTI baut Karibikangebot aus

    Mit St. Lucia, Antigua und Aruba erweitert FTI sein Karibik-Portfolio um drei Inselperlen. Außerdem kommt der Veranstalter der großen Nachfrage für Mexiko mit drei neuen Rundreisen und neun Hotelzugängen nach.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf travelio.de veröffentlichter Reise News von FTI Touristik.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Michelin-Guide Mexiko kürt erste Sterne-Restaurants in Los Cabos

    Neuer Food-Hotspot im mexikanischen Bundesstaat Baja California: Die Restaurants in Los Cabos dürfen sich erstmals mit Michelin-Sternen dekorieren. Das Gourmetrestaurant Grand Velas Los Cabos erhielt seinen ersten Stern und das Flora Fields und Acre gehören zu den ersten Restaurants mit dem Grünen Stern.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen