Airbus Academy Toulouse
In der Airbus Academy in Toulouse werden angehende Piloten mit den Airbus-Flugzeugen vertraut gemacht. Zukünftig wird aber auch die Biotechnologie ein wichtiger Motor in der Entwicklung der Stadt sein. Bild: © Toulouse Tourist Office

Toulouse – das Biotechnologie-Zentrum der Zukunft

Toulouse, die pulsierende Stadt in Südwestfrankreich, gilt als europaweit führend hinsichtlich Zukunftstechnologien und Forschung. Die Stadt schafft mit staatlich geförderten Exzellenzprogrammen, renommierten Universitäten, Forschungsinstituten und Grandes Écoles sowie dutzenden internationalen Konzernen für ein überaus positives Investitionsklima, Toulouse ist der am schnellsten wachsende Ballungsraum Frankreichs. In den vergangenen Jahren rückten in Toulouse insbesondere Bio-Manufacturing und Biotechnologie in den Mittelpunkt – spätestens seit der Covid-19-Pandemie Themen von großer internationaler Bedeutung. Es haben sich bereits mehrere Spitzenunternehmen, die sich auf Biotechnologien und Bio-Manufacturing spezialisiert haben, in Toulouse angesiedelt. Das Problem: Einerseits gewinnen biologische Therapien immer mehr an Bedeutung auf dem globalen Pharmamarkt, andererseits sind die innovativen Therapien für die Bevölkerung noch zu teuer, da die Bioproduktionsverfahren sehr kostenintensiv sind. Um die Abläufe und den Zugang zu Biotechnologie zu optimieren, sollen Herstellungsprozesse neu erfunden und industrialisiert werden, unter anderem mithilfe von Simulationen und künstlicher Intelligenz. Zudem sollen digitale Produktionskontrollsysteme über ungenutzte Potenziale liefern. An diesen und vielen weiteren Ansätzen zur Biotechnologie arbeitet ein einzigartiges Ökosystem an Unternehmen und Wissenschaftlern in Toulouse.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Deutsches Unternehmen stellt in Toulouse Corona-Antikörper her

Frankreich verfolgt das ehrgeizige Ziel, innerhalb von zehn Jahren zum europäischen Marktführer für Biotechnologie zu avancieren – ein Herzstück dieses Vorhabens ist Toulouse. Die Sektoren Gesundheit, Medizin und Biotechnologie sind von großer Bedeutung für Toulouse: In der Metropolregion sind knapp 40.000 Menschen im Gesundheitswesen beschäftigt. Nicht erst seit der Pandemie widmet sich Toulouse der Kreation eines einzigartigen und führenden Ökosystems für Biotechnologie und Bio-Manufacturing, einer dynamischen Branche. Für den neuesten Zuwachs sorgt der deutsche Spezialist Evotec. Das Unternehmen baut für 150 Millionen Euro seine erste Produktionsstätte in Europa im Herzen des Gesundheitszentrums Toulouse Oncopole, wo der monoklonalen Antikörper gegen das Coronavirus kreiert werden soll. Das so genannte J.POD® 2 EU schafft zudem Kapazitäten, Qualität und Flexibilität im Bereich Biotechnologie, nach denen händeringend gesucht wurde. Zu den weiteren Hauptakteuren im Biotech-Ökosystem von Toulouse zählen das Gentherapie-Unternehmen Flash Therapeutics, die Vertragshersteller GTP (integrierte Dienstleistungen von Forschungslabor bis hin zur GMP-Produktion) und V Nano (weltweite Lieferung von Nano-Medizin im klinischen und kleinkommerziellen Stadium) sowie Cell Easy (Zelltherapien). Darüber hinaus unterstützt Toulouse Industrial Biotechnology for Health innovative Projekte zur Herstellung von Biomedikamenten mit Zugang zu Forschungsergebnissen und Methoden sowie Produktionsgeräten- und Stätten.

Synergieeffekte zwischen den Branchen

Die Biotech-Branche profitiert in Toulouse zudem von der in großem Stil ansässigen Automobil-, sowie Luft- und Raumfahrtindustrie. Diese Branchen gelten als Vorreiter hinsichtlich industrielle Optimierung und 4.0-Technologien – ganz im Gegensatz zur Biotechnologie. Der hohe Preis der biologischen Medizin blockiert den Zugang zu diesen Behandlungen, was ein Problem für die Stabilität und Nachhaltigkeit des Gesundheitssystems darstellt. Mithilfe des Wissens und der Unterstützung der weiteren in Toulouse ansässigen, branchenfremden Unternehmen, können Produktionsprozesse adaptieren und somit Kosten optimiert werden. Die Biotech-Branche hat Zugang zu führenden Unternehmen der Industrie 4.0, die sich gezielt der Unterstützung hinsichtlich Effizienz, Beschleunigung von Prozessen, optimierte Wartung der Biotech-Anlagen und anhaltende Qualitätskontrollen widmen kann. Im Großraum Toulouse haben sich zudem diverse Dienstleister angesiedelt, die Unternehmen unterstützen: Ein lokaler Knotenpunkt ist der Solutions Providers Club mit 83 Mitgliedern, darunter internationale Akteure wie Capgemini, CGI, Atos und Rockwell Automation, aber auch kleinere Innovationstreiber wie Connit, Actenium und Stack Labs.

Kultur und Lebensart treffen auf kluge Köpfe und Innovationsgeist

Neben jenen Synergieeffekten und Vernetzungsmöglichkeiten lockt Toulouse mit Kultur und Historie, südwestfranzösischer Kulinarik, einer entspannten Lebensart und einer hervorragenden Lage: Toulouse befindet sich direkt am Canal du Midi und am Canal der Garonne, die die Stadt mit dem Mittelmeer und dem Atlantik verbinden – ideal für Unternehmen wie Airbus, die von der „ville rose“ aus große Flugzeugteile transportieren. Die Stadt gilt zudem neben Paris und Lyon als wichtigster Bildungsstandort Frankreichs. Die Universitäten Toulouse I, Toulouse II und Paul Sabatier (Toulouse III) sowie siebzehn Grandes Écoles liefern Zugang zu erstklassigen Forschungsinstituten und dienen zudem der Talentgewinnung auf höchstem Niveau.

Unsere letzten Reise News aus Okzitanien

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Weitere Beiträge aus unserem Okzitanien Reisemagazin

    Hier finden sie eine Übersicht mit sämtlichen Reisemagazinbeiträgen aus Okzitanien.

    Scroll to Top