Antiker Fund im Nahal HaBesor Nationalpark in der Negev-Wüste

Antike Keramikfigur Nahal HaBesor Nationalpark
Die Figur aus der biblischen Zeit aus dem Nahal HaBesor Nationalpark im nördlichen Negev. Bild: © Jewgeni Ostrowski/Israel Antikenbehörde

Bei einem Familienausflug nach Nahal HaBesor, einem beliebten Nationalpark im Zentrum der Negev-Wüste, entdeckte der elfjährige Zvi Ben-David eine antike Keramikfigur. Seine Mutter, Reiseleiterin von Beruf, erkannte, dass es sich bei der Frauenfigur aus gebranntem Ton um einen antiken Fund handelte und übergab sie der Israelischen Alterumsbehörde Israel Antiquities Authority (IAA). Deren Forscher vermuten, dass die Figur noch auf die Zeit vor Christus zurückzudatieren und rund 2.500 Jahre alt ist.

Bei dem Fund des Kindes handelt es sich um ein sehr seltenes Stück: Bisher befindet sich in der Sammlung der IAA nur ein einziges vergleichbares Exemplar. Die Figurine, insgesamt sieben Zentimeter hoch und sechs Zentimeter breit, wurde in einer Gussform hergestellt. Sie zeigt eine Frau mit schematischen Gesichtszügen und einer markanten Nase. Die kleine Gestalt trägt ein Tuch, das nur Kopf und Hals bedeckt; sie hält ihre Hände unter der unbekleideten Brust gefaltet.

Shmueli und Ben-Ami erklären: „Töpferfiguren von barbusigen Frauen sind aus verschiedenen Perioden in Israel bekannt, auch aus der Zeit des Ersten Tempels. Sie waren im Haus und im täglichen Leben ganz geläufig, so wie heute die Hamsa, und dienten offenbar als Amulette, um Schutz, Glück und Wohlstand zu sichern.“ Dieser Aberglaube hatte einen ernsten Hintergrund: „Wir müssen bedenken, dass das medizinische Verständnis in der Antike rudimentär war. Die Kindersterblichkeit war sehr hoch und etwa ein Drittel der Geborenen überlebte nicht. Es gab wenig Wissen über Hygiene. In Ermangelung fortgeschrittener Medizin boten Amulette Hoffnung.“

Die antike Figurine wurde nun in die Sammlung der Nationalschätze überführt, wo sie weiter untersucht wird. Dem kleinen Finder wurde von der IAA eine Urkunde als Anerkennung verliehen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Israel

    Größte byzantinische Kelteranlage in Javne entdeckt

    Archäologen der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) machten bei Ausgrabungen im Heiligen Land zwei besondere Entdeckungen. Zu diesen gehört zum einen die Ausgrabung der bis dato größten bekannten byzantinischen Weinkelterei in Javne sowie der Fund einer 2.700 Jahre alten privaten Toilette aus der Zeit des Ersten Tempels in Armon Hanatziv.

    Weiterlesen »

    Gruppenreisen nach Israel wieder möglich

    Das israelische Tourismusministerium nimmt ab dem 19. September 2021 sein Pilotprogramm für Touristen wieder auf, das organisierten Reisegruppen von fünf bis dreißig Personen aus „grünen“, „gelben“ und „orangen“ Ländern ermöglicht, Israel zu besuchen.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News aus Israel.

    Aus unserem Israel Reisemagazin

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top