Nachhaltige Glamping-Anlage in der Wüste von Eilat geplant

Israelreisende können bald glamourösen Luxusurlaub mit naturverbundenem Glamping in der Wüste verbinden: Die Luxushotelkette Dan Hotels und die Kamelfarm Midbarya vereinbarten eine Kooperation und gründen eine nachhaltige Tourismusanlage im Süden des Landes bei Eilat am Roten Meer. Der neue Komplex soll unter dem Konzept des kooperativen Tourismus verwirklicht werden: Verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten werden unter einem Dach zwanglos miteinander verbunden. Das Spektrum reicht von einfachen klassischen Hotelunterkünften bis hin zu luxuriösen Glamping-Optionen. Der gemeinsame Fokus liegt auf der Nähe zur Natur und den verschiedenen Aktivitäten in der Wüste.

Glamping-Unterkünfte zeichnen sich im Speziellen durch ihre Vielfältigkeit aus. So reicht die Bandbreite von voll ausgestatteten Lodge-Zelten und Luxuszelten als „Präsidentensuite“ bis hin zu komfortablen Wohnmobilen. Generell sind aber auch „klassische“ Camping-Alternativen mit komfortablen Einzel- und Familienzelten zu finden. So wird auch auf der geplanten Anlage in der Nähe von Eilat eine bunte Mischung entstehen, in der für jeden Camping und Glamping-Enthusiasten eine passende Unterkunft am Roten Meer zur Verfügung steht.

Eilat bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft von bunten Korallenriffen im Roten Meer bis hin zu den unendlichen Weiten der Negev-Wüste den perfekten Ort für ein Glamping-Abenteuer. Aufgrund des milden Klimas ist die Region um Eilat eine Ganzjahresdestination und verwöhnt Urlauber selbst in den Wintermonaten mit warmen Temperaturen und Sonne.

Der neue Komplex umfasst eine Fläche von 21.000 Quadratmetern. Neben den privaten Unterkünften werden auch mehrere öffentliche Gebäude errichtet, in denen beispielsweise Speisesäle, Restaurants und auch Arbeitsbereiche untergebracht werden sollen. Die Anlage wird in einer abgestuften Bauweise errichtet – die öffentlichen Gebäude und schattigen Plätze in niedrigen Pergolen sind eingeschossig und erlauben einen freien Blick auf das Meer. Die Gemeinschaftsräume sind Teil des Konzepts des kooperativen Tourismus, auf dem der Bau der Anlage beruht. So werden sich gemeinschaftlich nutzbare Bereiche wie therapeutische Schwimmbäder und auch Kaffees, Tauch- und Surfklubs in dem Wüstenkomplex finden. Als besondere Attraktion wird außerdem ein Wüstensportzentrum angeschlossen.

Für die alternative Glamping-Anlage legen die Bauleiter größten Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. So wurde beispielsweise ein Bewässerungssystem, das aus recyceltem Wasser gespeist wird, entworfen. Für den Bau wird auf die Verwendung von lokalen natürlichen Rohstoffen gesetzt – so soll ein grüner Komplex entstehen, für den keine Einwegprodukte verwendet werden. Gleichzeitig werden in der neuen Wüstenoase verschiedene technologische Dienstleistungen zur Verfügung stehen, wie das Bezahlen mit einem digitalen Portemonnaie.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Israel

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News aus Israel.

    Aus unserem Israel Reisemagazin

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Scroll to Top