Polonaise zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen

Die Polonaise gehört seit kurzem zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO. Offiziell aufgenommen wurde der traditionelle Tanz während der jüngsten Sitzung des zuständigen Ausschusses der UNESCO in Botswana.

Die Polonaise gehört zu den ältesten polnischen Tänzen. Seine Geschichte reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Der Name bildete sich erst im 18. Jahrhundert heraus. In dieser Zeit wurde der Tanz auch in anderen europäischen Ländern populär. Einerseits ist die Polonaise auf regionale Gehtänze zurückzuführen, andererseits auf die Tradition der höfischen Tänze in Polen. Auch wenn die berühmtesten Polonaisen aus der Feder von Fryderyk Chopin stammten, so schrieben auch andere bekannte Komponisten wie Beethoven, Mozart, Schubert oder Liszt Polonaisen.

Bis heute wird die Polonaise in Polen gerne zur Eröffnung von Bällen, auf Hochzeiten oder bei öffentlichen Veranstaltungen getanzt. Oft beteiligen sich Dutzende, manchmal auch Hunderte Tänzerinnen und Tänzer daran. Das erste Paar gibt dabei die Figuren vor. Kennzeichnend sind die würdevollen Schritte bei einem moderaten Tempo. Auf der immateriellen Liste des UNESCO-Welterbes befinden sich unter anderem auch die Krakauer Weihnachtskrippen und die Tradition des Flößens.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Polen

    Aus unserem Polen Reisemagazin

    Speicherinsel in Danzig aus der Luft
    Pommern

    Renaissance der Speicherinsel in Danzig

    Die Speicherinsel in Danzig wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und bis vor wenigen Jahren blieb es eine riesige Innenstadtbrache mit einer Handvoll Ruinen. Heute empfangen dort mehrere komfortable Hotels Besucher mit einem Blick auf die schönsten Sehenswürdigkeiten der Ostseemetropole Gdańsk (Danzig).

    Weiterlesen »

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen