Black River Gorges Nationalpark Regenwald
Der Black River Gorges Nationalpark beherbergt den letzten Regenwald von Mauritius. Bild: ©MTPA/Bamba

Black River Gorges Nationalpark

Der Black River Gorges Nationalpark ist das größte Naturschutzgebiet auf Mauritius und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 67,54 Quadratkilometern. Er wurde 1994 gegründet, um die reiche Flora und Fauna der Insel zu schützen und zu bewahren. Der Nationalpark ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer, da er eine Vielzahl von Wanderwegen, atemberaubenden Landschaften und eine beeindruckende Artenvielfalt bietet.

Der Black River Gorges Nationalpark liegt im südwestlichen Teil von Mauritius und ist bekannt für seine üppigen Wälder, tiefen Schluchten und spektakulären Aussichtspunkte. Die Landschaft des Parks ist geprägt von einer Mischung aus dichten Regenwäldern, offenen Grasflächen und steilen Berghängen. Der höchste Punkt des Parks, der Piton de la Petite Rivière Noire, erhebt sich auf 828 Meter und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Gebiete.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Nationalpark beherbergt etwa 311 Pflanzenarten, von denen viele endemisch sind, also nur auf Mauritius vorkommen. Zu den bemerkenswerten Pflanzenarten gehören verschiedene Arten von Ebenholz, Tambalacoque (auch bekannt als „Dodo-Baum“), Trochetia (die Nationalblume von Mauritius) und zahlreiche Orchideenarten. Die Vielfalt der Pflanzenwelt macht den Park zu einem wichtigen Gebiet für botanische Studien und Naturschutzprojekte.

Der Black River Gorges Nationalpark ist auch ein Schutzgebiet für viele einheimische Tierarten, darunter auch seltenen Vogelarten wie der Mauritius-Turmfalke, einst eine der seltensten Vogelarten der Welt, deren Population sich dank intensiver Schutzmaßnahmen wieder erholt hat oder der Mauritius-Papagei, auch bekannt als Echo Parakeet, eine der seltensten Papageienarten der Welt.

Outdoorfans sind begeistert von Wanderwegenetz im Black River Gorges Nationalpark, das sowohl anspruchsvolle Aufstiege als auch leichte Waldwanderungen bereithält. Einige der beliebtesten Wanderwege sind der Macchabée Trail, ein mittelschwerer Weg, der durch dichte Wälder führt und spektakuläre Ausblicke auf die tiefer gelegenen Schluchten bietet, der Black River Peak Trail, ein anspruchsvolle Weg, der zum höchsten Punkt des Parks führt und Wanderer mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt sowie der Parakeet Trail, ein leichterer Weg, der durch offene Grasflächen und entlang von Flüssen verläuft, ideal für Vogelbeobachtungen. Wer möchte, kann sich auch auf geführten Touren durch den Park oder in den Besucherzentren über die Flora und Fauna des Parks informieren.

Impressionen vom Black River Gorges Nationalpark (von Travel Photo):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere letzten Reise News aus Mauritius

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Diese Beiträge aus unserem Mauritius-Reiseführer könnten Sie auch interessieren

    Round Island und Serpent Island Mauritius

    Serpent Island

    Die Gewässer um die Insel Serpent Island vor Mauritius sind bei Tauchern sehr beliebt, da sie eine ausgezeichnete Sicht bieten. Eine Wand, die bis auf 50 m Tiefe abfällt, bietet ideale Bedingungen für die Beobachtung farbenprächtiger Fledermausfische.

    Weiterlesen »
    Flic en Flac Mauritius Strand

    Flic en Flac

    Flic en Flac, an der Westküste von Mauritius gelegen, ist ein ehemaliges Fischerdorf, das durch seinen kilometerlagen Strand und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten Besucher aus aller Welt anzieht.

    Weiterlesen »
    Coin de Mire Mauritius

    Coin de Mire (Gunner’s Coin)

    Etwa fünf Meilen vor der Nordküste von Mauritius liegt die Insel Coin de Mire, auch Gunner’s Coin oder Gunner’s Quoin genannt. Coin de Mire ist berühmt für ihre reiche tropische Vogelpopulation.

    Weiterlesen »
    Round Island und Serpent Island Mauritius

    Round Island Mauritius

    Seit ihrer Ausweisung als Naturschutzgebiet im Jahr 1957 ist die kleine Insel Round Island vor Mauritius eines der am längsten laufenden Insel-Naturschutzprojekte der Welt und eine ökologische Erfolgsgeschichte.

    Weiterlesen »
    Ile Plate Paradies Schnorchler

    Flat Island (Ile Plate)

    Nur fünf Minuten von der Ile aux Gabriel entfernt, diente Ile Plate – auch bekannt als Flat Island – von Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre als Quarantänestation für Cholera-, Pocken- und Malariakranke.

    Weiterlesen »
    Ilot Gabriel Mauritius Strand

    Ile aux Gabriel (Gabriel Island)

    Die Ile aux Gabriel gleicht dem Paradies. Die Insel ist berühmt für das kristallklare türkisblaue Wasser und die weiße Sandbank. Es lohnt sich, einen Spaziergang über die idyllische Insel zu machen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie das Festland vor der Erschließung aussah.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mauritius Reisemagazin

    Île aux Aigrettes Naturschutzgebiet
    Mauritius

    Nationalparks von Mauritius

    Die grüne Insel Mauritius ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Besonders bemerkenswert sind die Nationalparks von Mauritius, die nicht nur durch ihre außergewöhnliche Schönheit, sondern auch durch ihre enorme biologische Vielfalt bestechen. In diesen geschützten Gebieten findet man zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten, die sonst nirgendwo auf der Welt vorkommen.

    Weiterlesen »
    Weitere Beiträge aus unserem Maurtius Reisemagazin.
    Nach oben scrollen