Trento Panorama umgeben von Bergen
Die umgebenden Höhenzüge zeugen von der Nähe Trients (Trento) zu den Alpen. Trient hat etwa 120.000 Einwohner. Bild: © Christian Kerber

Wochenend-Entdeckungstour durch Trient und Rovereto

Raus aus dem Zug und rein ins Abenteuer: Die Entdeckungstour beginnt gleich nach Ankunft mit dem Zug in Trento oder eine Haltestelle weiter in Rovereto. Die beiden Städte überzeugen mit ihrer lebhaften Atmosphäre sowie ihrem historischen Flair und eignen sich dank zehnminütiger Entfernung voneinander für einen Besuch über ein verlängertes Wochenende.

Trento (Trient) und Rovereto sind ideale Ziele für ein Frühlingswochenende mit ihren kleinen Boutiquen und Lädchen, einem großen Angebot an Kunst und Kultur sowie Ausflüge in die umliegende Natur. Vor allem aber kann die An- und Abreise ins Trentino mit dem Zug nachhaltig gestaltet werden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Erlebnisse in Trento
Vom Bahnhof aus erreichen Besucher in wenigen Minuten den Piazza del Duomo, wo die Basilika S. Maria Maggiore und ihre Turmhäuser aus der Renaissance den Platz schmückt. Die mit Fresken verzierten Häuser aus der Renaissance und eine Reihe von Palazzi mit zarten Farben über den charakteristischen Arkaden, der Prätorianerpalast, in dem sich heute das Museo Diocesano Tridentino (Tridentinische Diözesanmuseum) befindet, begrüßen Besucher als erstes.

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt gibt es einiges zu entdecken: der Neptun-Brunnen im Zentrum der Stadt oder die Kathedrale San Vigilo im romanisch-lombardischen Stil, die dem Schutzheiligen der Stadt geweiht ist. Neben dem Piazza del Duomo ist das Schloss Buonconsiglio ein weiteres Wahrzeichen der Stadt: Das Schloss war ehemals die Residenz der Bischöfe des Trentino, die zwischen dem 13. und dem Ende des 18. Jahrhunderts direkt von den Kaisern des Heiligen Römischen Reiches ernannt wurden. Den Mittelpunkt des Stadtlebens stellt der „giro al sas“ dar mit seinen lebhaften Straßen, kleinen Geschäften und Lokalen jeder Art, genau das Richtige für ein Brunch oder einen Aperitivo am Piazza Cesare Battisti.

Trento Piazza Duomo
Zentraler Platz in Trento ist die Piazza del Duomo mit der Basilika S. Maria Maggiore. Bild: © Christian Kerber

Direkt unterhalb des Platzes befindet sich das römische „Tridentum“ mit seiner zweitausend Jahre alten Geschichte auf 1700 Quadratmeter. Von der Piazza Duomo aus in westlicher Richtung erreichen Besucher in wenigen Minuten das von Renzo Piano entworfene Viertel Le Albere, in dem sich das Muse, das Wissenschaftsmuseum, befindet.

Und um die Stadt und ihre Umgebung als Ganzes zu bewundern, darf die Fahrt vom Lungadige mit der Seilbahn nach Sardagna zu einem Aussichtspunkt über der Stadt nicht fehlen. Die Geheimnisse einer Stadt aufzuspüren kann den Appetit wecken. Warum also nicht in einer der sieben typischen Tavernen von Trento einkehren und den authentischen Geschmack der lokalen Küche probieren. Das Restaurant „Lo Scrigno del Duomo“ bietet zum Beispiel neben der raffinierten traditionellen Küche, die vom Chefkoch meisterhaft neu interpretiert wird, auch einen romantischen Blick auf die Piazza del Duomo und den Dom. Ein „lokaler“ Tipp: Probieren Sie ein Glas des begehrten Schnapses in der Mal’Ombra: nicht nur eine Taverne, sondern ein Erlebnis!

Anreise in Rovereto
Der Corso Antonio Rosmini, das Tor zum Stadtzentrum, liegt direkt vor dem Bahnhof von Rovereto. Folgen Sie dieser Straße bis zur Piazza Rosmini mit ihrem großen Kreisbrunnen. Wenn Sie nach links gehen, öffnet sich vor Ihnen der Corso Bettini, dessen Anblick sich heute nicht wesentlich von dem unterscheidet, den der junge Wolfgang Amadeus Mozart oder Johann Wolfgang Goethe und viele andere Reisende, die über die „Via Imperiale“ anreisten, bewunderten. Unter den Palazzi aus dem 18. Jahrhundert sticht das historische Teatro Zandonai, das älteste im Trentino, hervor.

Das MART, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst von Rovereto und Trento, ist nicht nur wegen seiner großen Stahl- und Glaskuppel bekannt. Das Museum ist zu jeder Zeit ein Besuch wert und überzeugt mit einzigartigen Ausstellungen international bekannter Künstler. Von der Piazza Rosmini aus geht es rechts weiter zum venezianischen Zentrum. Die Kaffeerösterei Torrefazione Bontadi, eine der ältesten Italiens, die 1790 mit ihrem kleinen Kaffeemuseum eröffnet wurde, liegt direkt an der Piazza delle Oche. Von der Via Rialto aus führt ein Umweg zum Palazzo Todeschi – Micheli, wo der sehr junge W. A. Mozart am Weihnachtstag 1769 sein erstes italienisches Konzert gab. Sein erstes öffentliches Konzert fand hingegen am nächsten Tag in der nahegelegenen Barockkirche San Marco statt.

Rovereto Museo Casa Depero
Das Museo Casa Depero in Rovereto ist von einem futuristischen Künstler gegründet worden. Bild: © R. Bragotto

An der Via della Terra befindet sich das Casa d’Arte Futurista Depero, das einzige Kunstmuseum der Welt, das von einem futuristischen Künstler gegründet wurde. Mehrere Straßen führen zum Schloss hinauf. Heute beherbergt es das Italienische historische Kriegsmuseum. Am Ende der Via della Terra überqueren Sie gleich hinter dem Rathaus die über den Bach Leno führende Brücke Forbato, wo Sie auf der linken Seite das Schauspiel kleiner smaragdgrüner Wasserfälle und rechts die Architektur des Casa dei Turchi (Türkenhaus) bewundern können. Zeit für eine Pause! Um gut zu essen, ohne zu viel auszugeben, gibt es viele gute Restaurants im Zentrum von Rovereto. Besucher können ein Risotto mit Marzemino-Wein oder Stragolapreti in einer der typischen „Osteria“ genießen oder auf der Piazza Cesare Battisti mit einem schönen Blick auf den Neptunbrunnen sitzen.

Für eine umfassende Entdeckungstour des kulturellen Angebots von Trento und Rovereto steht Besuchern der Museumspass zur Verfügung. Die Karte kann zum Preis von 22 Euro in allen Museen, bei den Fremdenverkehrsämtern der beiden Städte oder online unter www.museumpass.it erworben werden. Neben dem vorrangigen Zugang zu Museen, Schlössern und archäologischen Stätten können 48 Stunden lang Stadt- und Überlandbusse sowie Regionalzüge der Bahnlinien innerhalb der Provinz kostenlos genutzt werden.

Unsere letzten Reise News aus dem Trentino

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Weitere Beiträge aus unserem Trentino Reisemagazin

    Hier finden sie eine Übersicht mit sämtlichen Reisemagazinbeiträgen aus dem Trentino.

    Scroll to Top