Gänsegeier in der Provinz Malaga
Gänsegeier in der Provinz Malaga. Bild: (c) Turespaña

Zu den Vögeln des Caminito del Rey

Der legendäre 8 Kilometer lange Caminito del Rey oder Kleiner Königspfad in der Nähe von Málaga galt bis vor kurzem als einer der gefährlichsten der Welt. Heutzutage ist die Route vollkommen saniert und befestigt und wurde sogar für die Erhaltung von Kulturerbe mit dem Europa-Nostra-Preis ausgezeichnet. Geblieben ist die einmalige Erfahrung, über Stege zu gehen, die über mehr als 100 Meter hohe Schluchten gebaut wurden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Strecke führt durch die Schlucht der Naturlandschaft Desfiladero de los Gaitanes, durch die – teilweise in 700 Metern Tiefe – der Fluss Guadalhorce fließt. Die Panorama-Aussicht, die diese durch den Fluss geschaffene, natürliche Schlucht bietet, ist atemberaubend.

4,8 Kilometer der Gesamtlänge des Klettersteigs sind Zugangswege und 2,9 Kilometer Stege. Zudem gibt es auch einen parallel zu den Stegen des Desfiladero de los Gaitanes verlaufenden Tunnel als Alternative zum Weg, falls an regnerischen oder windigen Tagen Erdrutschgefahr besteht. Der Tunnel ist etwa 300 Meter lang.

285 Stege verlaufen im Inneren des Bergs und 15 oberirdisch im Hoyo-Tal. In dieser Gegend sind viele Pflanzen- und Tierarten wie die Bergvögelarten Schmutzgeier, Gänsegeier und Adler heimisch. Mit etwas Glück lassen sich  auch der Iberiensteinbock, der Fuchs oder der Siebenschläfer sichten.

Nun hat Provinzregierung Málaga, die sich für die Förderung des Naturerbes der Provinz, insbesondere der Ornithologie, einsetzt, den Führer „Guía de las aves del Caminito del Rey y su entorno“ („Führer zu den Vögeln des Caminito del Rey und seiner Umgebung“) veröffentlicht. Er enthält detaillierte Informationen über hundert Arten, die im Naturpark ‚Desfiladero de los Gaitanes‘ und seiner Umgebung beobachtet werden können.

Schlangenadler Caminito del Rey
Ein seltener Anblick - ein Schlangenadler, der mit etwas Glück auch entlang des Caminito del Rey beobachtet werden kann. Bild: (c) Turespaña

Der Führer zeigt außerdem auf, dass der Caminito del Rey nicht nur wegen seiner natürlichen Umgebung, den Fußgängerbrücken, und den aufwendigen Ingenieursarbeiten äußerst attraktiv für Touristen ist, sondern auch weil er ein privilegierter Ort für Ornithologen und hobbymässige Vogelbeobachter ist. Tatsächlich kann die Hälfte der über 300 verschiedenen Vogelarten, die in der Provinz vorkommen, hier beobachtet werden.

Der neue Führer richtet sich sowohl an ornithologische Spezialisten und Amateure als auch an die allgemeine Öffentlichkeit, die sich für die Vogelwelt interessiert.

Mit dem Portal „Birding Málaga“ soll desweiteren die Umwelterziehung zum Thema Vögel mit Workshops und informativen Publikationen gefördert werden. Die Provinz Málaga setzt somit auf ornithologischen Tourismus, um die Region als außergewöhnlichen Ort für die Vogelbeobachtung zu bewerben.

Große Vielfalt an Vögeln

Der von Juan Ramírez Román und Carlos Guerrero Barragán erstellte Führer enthält etwa hundert Beschreibungskarten der repräsentativsten Vögel des Caminito del Rey, denen wichtige Details zur Identifizierung und biologische Besonderheiten der einzelnen Arten zu entnehmen sind. Er wird komplettiert durch Bilder von 34 anderen Arten, die schwieriger zu beobachten oder weniger häufig sind.

Schmutzgeier Region Malaga
Auch Schmutzgeier kommen in der Region um Malaga vor. Bild: (c) Turespaña

Der neue Führer reiht sich ein in andere Publikationen der Diputación de Málaga, die den Vögeln der Provinz gewidmet sind. Dazu gehören: ‚Vögel der Gran Senda‘ (2014 auf Spanisch und 2015 auf Englisch), ‚Ornithologische Karte der Provinz‘ (2015 auf Spanisch und Englisch), ‚Ornithologische Karte des Desfiladero de los Gaitanes‘ (2016 auf Spanisch und Englisch), ‚Passeriformes Vögel der Provinz Málaga‘ (2019), ‚Steppen- und Agrarvögel der Provinz Málaga‘ (2019), ‚Waldvögel der Provinz Málaga‘ (2020), ‚See- und Küstenvögel der Provinz Málaga‘ (2020) und ‚Möwen der Provinz Málaga‘ (2020).

Alle Publikationen können kostenlos von der Website Birding Malaga heruntergeladen werden, einem Portal, das nach Jahreszeiten geordnet 321 Artenkarten, Videos, Fotogalerien sowie Routen und Orte von ornithologischem Interesse enthält. Das gesamte Material ist in spanischer und englischer Sprache verfügbar, vieles davon auch in Deutsch und Französisch.

Weitere Beiträge aus unserem Andalusien Reisemagazin

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Unsere letzten Reise News aus Andalusien

    Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Weitere Beiträge aus unserem Andalusien Reisemagazin

    Scroll to Top