Naturpool Bimmah Sinkhole Oman
Eine Treppe führt hinunter zum Naturpool Bimmah Sinkhole, der in Folge eines Meteoriteneinschlags entstanden sein soll. Bild: © Ministry of Heritage & Tourism Sultanate of Oman

Bimmah Sinkhole

Er gilt als eines der schönsten natürlichen Becken weltweit: der Sandsteinkrater Bimmah Sinkhole, rund eineinhalb Autostunden südöstlich der omanischen Hauptstadt Maskat. Im Sultanat ist die Doline als „Hawiyyat Nadschm“ bekannt, was übersetzt Sternschnuppe bedeutet. Denn nach dem Glauben der Omanis entstand der Naturpool in Folge eines Meteoriteneinschlags.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Krater befindet sich nur rund 600 Meter vom Ozean entfernt, sodass auch Meerwasser hineinfließt und – sobald es sich mit dem süßen Grundwasser vermischt – eine blaue Farbenpracht entsteht. Von oben ist der Blick auf die wundersame Sinkhöhle spektakulär: Karge Sandsteinfelsen, vereinzelt von grünen Büschen und Palmen bewachsen, bilden ein Becken, in dessen Mitte türkisfarbenes Wasser erstrahlt. Eine Betontreppe führt Besucher 20 Meter hinab zur Wasseroberfläche. Wer hier ein Bad nimmt, stellt möglicherweise ein Kitzeln an den Füßen fest. Die Ursache dürfte der Garra Rufa Fisch sein, auch Knabberfisch genannt, der in vielen Spas auf der ganzen Welt zu finden ist und ebenfalls im Bimmah Sinkhole lebt.
Bimmah Sinkhole Golf von Oman
Der Sandsteinkrater Bimmah Sinkhole befindet sich nur wenige hundert Meter vom Golf von Oman entfernt. Bild: © Ministry of Heritage & Tourism Sultanate of Oman

Unsere letzten Reise News aus Asien

Hongkongs Veranstaltungs-Highlights 2024

Vom Cheung Chau Bun Festival bis zum Hong Kong WinterFest – Hongkong bietet auch 2024 wieder zahlreiche Veranstaltungs-Highlights. Eine Auswahl der beliebtesten Events im Überblick.

Penang positioniert sich neu

Die Kampagne hebt die zahlreichen versteckten Reize und einzigartigen Merkmale der Destination hervor, die sich aus der Insel Penang und Seberang Perai auf dem Festland zusammensetzt. „Not the Penang you know“ ist damit nicht nur ein Slogan, sondern eine wahre Reflexion von Penangs reicher Kultur und Geschichte.

Chinas visafreie Politik erleichtert China-Europa-Tourismus

Laut einer Prognose von Oxford Economics wird die Anzahl der internationalen Auslandsreisen chinesischer Reisender im Jahr 2024 im Vergleich zu 2023 etwa das Doppelte erreichen. Dieses Comeback im Tourismus markiert den Beginn einer Wiederbelebung des China-Europa-Tourismus.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Diese Beiträge aus unserem Oman Reiseführer könnten Sie auch interessieren

    Naturpool Bimmah Sinkhole Oman

    Bimmah Sinkhole

    Er gilt als eines der schönsten natürlichen Becken weltweit: der Sandsteinkrater Bimmah Sinkhole, rund eineinhalb Autostunden südöstlich der omanischen Hauptstadt Maskat.

    Weiterlesen »
    Dhofar Nebelwaldvegetation

    Grüne Wälder von Dhofar

    Durch die Monsunregenfälle von Juni bis September sinken die Temperaturen in der Region Dhofar des Sultanats Oman auf „kühle“ 20 Grad Celsius. Die kargen Hänge sind plötzlich von einer Nebelwaldvegetation bedeckt.

    Weiterlesen »
    Gebirgslandschaft Jebel Shams Oman

    Jebel Shams

    Die majestätische Gebirgslandschaft rund um den Jebal Shams, dem höchsten Berg auf der östlichen Arabischen Halbinsel, mit dem Wadi Nakhar, „Grand Canyon von Oman“, stellt eine Traumkulisse für Fotografen und Wanderer gleichermaßen dar.

    Weiterlesen »
    Dune Bashing in Wahiba Sands

    Wahiba Sands

    Wahiba Sands im Oman gilt als eine der schönsten Wüsten der Arabischen Halbinsel. 200 Meter hohe Dünen in verschiedenen Farbtönen von Rot bis Gelb charakterisieren die Wüstenlandschaft.

    Weiterlesen »
    Sultan Qaboos Grand Mosque in Maskat

    Große Sultan-Qabus-Moschee

    Die Große Sultan-Qabus-Moschee in Maskat scheint den Erzählungen von Aladdin entsprungen: Das imposante Bauwerk mit einer Kuppel und fünf Minaretten wurde über einen Zeitraum von sechs Jahren gebaut, bevor es 2001 seine Pforten öffnete.

    Weiterlesen »
    Omanische Männer am Strand von Sur

    Fischerstadt Sur

    Nur zwei Autostunden von der omanischen Hauptstadt Maskat entfernt, liegt die Fischerstadt Sur, die von Touristen bisher weitgehend unentdeckt geblieben ist. Das könnte sich jedoch bald ändern, denn Sur wurde zur „Arab Tourism Capital 2024“ gewählt. Das malerische Sur mit seinen weißen Häusern und dem Leuchtturm gilt als eine der ältesten Hafenstädte der Welt.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Asien Reisemagazin

    Food Trucks am Al Hudayriyat Beach
    Abu Dhabi

    Food Trucks in Abu Dhabi – kulinarische Vielfalt für Jedermann

    Food Trucks gehören in Abu Dhabi genauso zum kulinarischen Straßenbild und Standard, wie „normale“ Restaurants. Die Food Truck-Szene in Abu Dhabi ist äußerst kreativ und bietet für jeden Geschmack die passenden Gerichte. Besucher, die das kulinarische Angebot von Abu Dhabi erkunden möchten, sollten einige der Food Trucks in der Stadt ausprobieren.

    Weiterlesen »
    Nach oben scrollen