Sandskulpturen Strand Burgas
Am strand von Burgas finden regelmäßig Sandskulpturenfestivals statt, bei denen internationale Künstler ihre Werke zeigen. Bild: Mojpe/Pixabay

Burgas

Burgas liegt auf einer Halbinsel am westlichen Ende einer kleinen, gleichnamigen Bucht und ist von drei Seen (Burgasko-, Athanassovsko- und Mandrensko-See) umgeben. Von einem im Altertum kleinen Städtchen verwandelte sich Burgas zu einem der größten Häfen Bulgariens und Zentrum der südlichen Schwarzmeerküste, mit stark entwickelter Industrie und Handel. Die Stadt verfügt über einen internationalen Flughafen, Bahnhof und intensive Autobus-Verkehrverbindungen mit dem ganzen Land.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswert für die Touristen sind der Meeresgarten, der hinsichtlich seiner Gestaltung, Mannigfaltigkeit und Lage dem Meeresgarten in Varna nicht nachsteht, die Kathedrale Sv. Kyrill und Method mit ihren prächtigen Wandmalereien, die armenische Kirche, die katholische Kathedrale, das Naturwissenschaftliche Museum, das Historische Museum, die Philharmonie und die Kunstgalerie. Viel besucht ist auch der Stadtstrand. der direkt unter dem Meeresgarten liegt. Am mit dunklem Sand bedeckten Sandstreifen entlang stehen viele Lokale, Sport- und Vergnügungsanlagen zur Verfügung. Die dunkle Sandfarbe ist den Magnethitbeimischungen, die eine besondere Heilwirkung haben, zu verdanken.

Sie interessieren sich für einen Urlaub in Burgas? Hier finden Sie aktuelle Reiseangebote nach Burgas.

Unsere letzten Reise News aus Bulgarien

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten in Bulgarien könnten Sie auch interessieren

    Sonnenstrand bei Obzor

    Sonnenstrand

    An der südlichen Schwarzmeerküste befindet sich Sonnenstrand, das größtes Seebad Bulgariens. Seine Berühmtheit verdankt es nicht nur der Sonne und dem Meer, sondern auch dem internationalen Pop-Lied-Wettbewerb „Goldener Orpheus“, dessen Ausgaben jahrelang hier veranstaltet wurden.

    Weiterlesen »
    Strand von Ravda

    Ravda

    Nur fünf Kilometer von Sonnenstrand entfernt, zwischen Burgas und Nessebar liegt der Küstenort Ravda mit seinem kilometerlangen Sandstrand. Aufgrund seiner zentralen Lage zum Flughafen, der Urlaubszentren und der malerischen Hafenstadt Nessebar ist Ravda für viele Bulgarienfans ein Geheimtipp.

    Weiterlesen »
    Primorsko Jugendtourismus

    Primorsko

    Primorsko ist als internationales Zentrum des Jugendtourismus bekannt. Die Gesamtfläche der Strände beträgt ca. einen Quadratkilometer, die Hälfte davon ist durch Dünen geschützt. Das Klima zeichnet sich durch einen starken Mittelmeereinfluss aus. Die Touristensaison beginnt hier im Mai und endet im Oktober.

    Weiterlesen »
    Strand von Sveti Konstantin

    Sveti Konstantin

    1897 begann die Gemeinde Varna das gebiet um das altertümliche „Kloster St. Konstantin und Elena“ zu bebauen. Das war der Beginn des ältesten Badeorts an der nördlichen bulgarischen Schwarzmeerküste – Sveti Konstantin.

    Weiterlesen »
    Pomorie Sonnenuntergang Spätsommer

    Pomorie

    Pomorie liegt auf einer engen Halbinsel. Es ist im 6./5. Jahrhundert v. Chr. als griechische Kolonie entstanden. Heute ist die Stadt ein beliebtes Urlaubsziel und erfolgreiches Handels- und Weinzentrum und gilt als eines der bekanntesten Moor- und Seebäder Bulgariens.

    Weiterlesen »
    Drachenskulptur in Varna

    Varna

    Varna ist eine Stadt mit tausendjähriger Geschichte. Heute ist Varna das Zentrum der nördlichen Schwarzmeerküste mit dem zweitgrößten Hafen im Lande, mit einem internationalen Flughafen, einem Bahnhof und Verkehrsstraßen ins Landesinnere.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Bulgarien Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top