Hafeneinfahrt von Ciutadella
Der malerische Naturhafen von Ciutadella lockt mit zahlreichen Geschäften und typische Restaurants. Bild: Susmedien/pb

Ciutadella

Zurecht stolz sind die Einwohner von Ciutadella, des westlichen Zentrums Menorcas auf ihre Stadt. Bis ins 18. Jahrhundert war die Handelsmetropole Inselhauptstadt und auch heute noch ist sie Bischofssitz. Von den Karthagern gegründet, gelangte Ciutadella aufgrund ihres natürlichen Hafens und ihrer günstigen Lage schnell zu Wohlstand, wurde damit aber auch ein begehrtes Eroberungsobjekt und musste im Laufe ihrer Geschichte mehrmals Plünderung und Zerstörung über sich ergehen lassen. Trotzdem konnte die Stadt bis heute ein reiches historisches Erbe bewahren, was dazu führte, das die Altstadt heute den Titel des Nationalen Kulturdenkmals trägt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Im Kern des geschichtsträchtigen Ciutadellas findet der Urlauber sich unversehens ins traditionelle Menorca zurückversetzt. Prächtige Paläste, vor allen rund um den Rathausplatz (Placa d’es Born), beeindruckende Sakralbauten und kleine, verwinkelte Gassen gestatten ausführliche Blicke in die Vergangenheit. Cafés unter schattigen Pinien, individuelle Geschäfte und die typischen Restaurants rund um den malerischen Naturhafen komplettieren das „Erlebnis“ Ciutadella.

Auch die Umgebung der Stadt geizt nicht mit Attraktionen. In unmittelbarer Nähe befindet sich der ehemalige Steinbruch Pederes de S’Hostal, in dem Historie, Kunst und Technik eine bemerkenswerte Symbiose bilden. Gut zu erreichen sind auch die Naveta des Tudóns, eine der bedeutendsten menorquinischen Begräbnisstätten der Vorgeschichte und die beeindruckende Steilküste der Punta Nati, an der sich romantische Sonnenuntergänge beobachten lassen.

Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Menorca könnten Sie auch interessieren

Hafenpromenade von Mahón

Cala Llonga

Der idyllische Ortsteil Cala Llonga schmiegt sich beschaulich in die Bucht von Mahón, der Hauptstadt von Menorca. Die Badebucht Cala Llongas lockt mit feinem, weißen Sand

Weiterlesen »
Sonnenuntergang vor Menorca

Cala Blanca

Cala Blanca ist ein gemütlicher Ferienort an der Westküste von Menorca, ca. fünf Kilometer südlich von Ciutadella. Es gibt eine kleine Badebucht, an der neben Sonnenschirmen und Liegen

Weiterlesen »
Son Bou vom Cap de ses Penyes aus gesehen

Son Bou

An der Südküste Menorcas liegt der gewachsene Ferienort Son Bou. Die weitläufige Siedlung erstreckt sich mit Bungalows und kleinen Villen entlang des Küstenhangs.

Weiterlesen »
Boot vor Menorcas Küste

S’Algar

Der kleine Küstenort S’Algar ist ein Paradies für Wassersportfans auf Menorca. Aktivurlauber können hier Surfen, Segeln und Tauchen. Kurse werden für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Weiterlesen »
Hafenpromenade von Mahón

Mahón

Das Mahón (Maó), im äußersten Osten Menorcas einst fest in britischer Hand war, erschließt sich dem Besucher schnell. Am größten Naturhafen des Mittelmeers gelegen

Weiterlesen »
Küsten-Wanderweg auf Menorca

Son Parc

Der Ferienort “Son Parc” liegt zwischen dem Cap Gros und Tortuga. Am „Playa de Son Parc“ fällt der Sandstrand sanft ab und verbindet sich mit klarem, blauen Wasser.

Weiterlesen »

Teile dieses Reiseziel:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Scroll to Top