Klippenwohnungen im Mesa-Verde-Nationalpark
Zur Besichtigung der Klippenwohnungen im Mesa-Verde-Nationalpark werden spezielle Ranger-Touren angeboten. Bild: © Brand USA

Mesa-Verde-Nationalpark

In der Ebene westlich der Rocky Mountains, am Colorado Plateau auf einer dicht bewaldeten, grünen Hochfläche, liegt der Mesa-Verde-Nationalpark (spanisch für „grüne Tafel“) – der kulturhistorisch bedeutendste Nationalpark der USA. Er vermittelt einen faszinierenden Einblick in die Kultur der frühen Pueblo-Indianer, die mehr als 700 Jahre lang – von etwa 550 bis 1300 n. Chr. – im Südwesten von Colorado gelebt haben. Im Park gibt es über 4.000 erforschte archäologische Stätten, darunter auch über 600 der charakteristischen Cliff Dwellings (übersetzt: Klippenwohnungen), die zu den bedeutendsten und am besten erhaltenen Zeitzeugnissen dieser Art in den USA gehören.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Um die Bedeutung dieser historischen Stätten besser zu verstehen, empfiehlt sich die Teilnahme an einer geführten Tour. Park Ranger bieten das ganze Jahr über Rundgänge durch die Ruinen an, bei denen das Alltagsleben der Bewohner vor Hunderten von Jahren erklärt wird. Außerdem gibt es im Mesa-Verde-Nationalpark auch zahlreiche Wanderwege, die oft zu Aussichtspunkten mit fantastischem Panoramablick über die Wüstenlandschaft führen. Auch am Abend werden spezielle und von Rangern geführte Programme für Besucher angeboten, außerdem bietet sich der Park besonders gut für Sternbeobachtungen an.

Unsere letzten Reise News aus Colorado

Great American Beer Festival 2023 in Denver

Wenn vom 21. bis 23. September das größte Bierfestival der USA stattfindet, das Great American Beer Festival 2023, kurz GABF verwandelt sich die Mile High City in ein wahres Bier-Eldorado. In der ganzen Stadt begegnen einem Menschen in farbenfrohen T-Shirts von Brauereien aus den gesamten USA.

Rocky Mountain Nationalpark führt neues Reservierungssystem ein

Nach einem ersten erfolgreichen Versuch im vergangenen Jahr startet der Rocky Mountain Nationalpark in Colorado in 2023 mit einem neuen Pilotprojekt und setzt ein optimiertes Reservierungssystem ein, um in der Hauptsaison die Besucherströme besser steuern zu können.

Weitere Reise News aus Colorado
  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Diese Beiträge aus unserem Colorado Reiseführer könnten Sie auch interessieren

    Hallett Peak Rocky Mountain Nationalpark

    Rocky Mountain Nationalpark

    Der Rocky Mountain Nationalpark in Colorado ist einer von vier Nationalparks in Colorado und bekannt für seine zahlreichen Berge. 77 Gipfel innerhalb des Parks sind höher als 12.000 Fuß oder 3.658 Meter, über ihnen thront Longs Peak mit 4.346 Metern.

    Weiterlesen »

    Skicamps in Bridal Veil Basin

    Bei den Skicamps in Bridal Veil Basin auf rund 3.800 Metern verschleiert nichts den Blick – keine Luftfeuchtigkeit und keine Lichtverschmutzung. Der Name rührt von den Bridal Veil Falls her, wo sich der gleichnamige Bach in einiger Entfernung als höchster Wasserfall Colorados 111 Meter über eine Klippe in die Tiefe stürzt.

    Weiterlesen »
    Klippenwohnungen im Mesa-Verde-Nationalpark

    Mesa-Verde-Nationalpark

    In der Ebene westlich der Rocky Mountains, am Colorado Plateau auf einer dicht bewaldeten, grünen Hochfläche, liegt der Mesa-Verde-Nationalpark (spanisch für „grüne Tafel“) – der kulturhistorisch bedeutendste Nationalpark der USA.

    Weiterlesen »
    Champagner Powder in Aspen Snowmass

    Aspen Snowmass

    Für Powder-Fans ist das Skigebiet Aspen Snowmass ein Paradies. Mit überdurchschnittlich viel Schneefall, dem legendären „Champagne-Powder“ und einem Gesamt-Gebiet von mehr als 22 Quadratkilometern verteilt auf vier Skiberge bietet das weltbekannte Skiresort nicht nur ideale Bedingungen, sondern auch ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot an Tiefschneeabfahrten.

    Weiterlesen »

    Aus unserem USA Reisemagazin

    Denver Beer Co Bar Zapfhähne
    Colorado

    Brauereitradition in Colorado

    Colorados reiches Brauereivermächtnis begann vor über 160 Jahren, im Jahr 1859, während des Goldrausches. Die Glückssuchenden brauten entweder ihr eigenes Bier oder genossen das Pils des deutschen Einwanderers A. Kuhrs aus Barmen, der 1873 in Golden bei Denver eine Brauerei gründete, die heute als Coors Brewing Company die größte einzelne Braustätte der Welt ist.

    Weiterlesen »
    Nach oben scrollen