Windmühlen von Mykonos Kato Mili
Die weithin sichtbaren Windmühlen von Mykonos (Kato Mili) sind das wohl bekannteste Wahrzeichen der Insel. Bild: Andrea Spallanzani/Pixabay

Mykonos

Mykonos gehört zur Inselgruppe der Kykladen, die für typisch griechisches Flair steht, wie keine zweite Inselgruppe oder einzelne Insel Griechenlands. Die gesamte Inselgruppe besteht aus ca. 200 Inseln, von denen aber nur etwa 25 bewohnt sind. Alle Inseln sind relativ klein (die größte – Naxos – misst gerade einmal ein Drittel der Fläche von Rhodos). Dadurch erreicht man fast immer in kurzer Zeit nahezu jeden Teil der Küste. Allen Kykladen-Inseln gemein ist ihr von vielen Kalenderfotos so bekanntes architektonisches Gesicht aus weißen, kubischen Häusern – häufig mit den typischen blauen Holzbalkonen und Fensterrahmen – vor einem tiefblauen Meer. Die Kykladen – und allen voran Mykonos – sind Griechenland-Klischee pur. Neben den weiß getünchten Häusern prägen malerische Häfen, goldgelbe Strände, romantische Buchten, Netze flickende Fischer und urige Tavernen das Bild.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mykonos ist die bekannteste Insel der Kykladen und gilt für viele regelmäßige Besucher als das „Ibiza Griechenlands“. Genauso wie man Ibiza mit nur einem Klischee unrecht tut, gilt das aber auch für Mykonos. Sicherlich ist Mykonos die berühmteste, exklusivste und extravaganteste Insel der Kykladen, auf der sich jedes Jahr eine Vielzahl von Lebenskünstlern, mehr oder weniger bekannte „Promis“ und viele „Schöne und Reiche“ treffen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch schöne Strände und romantische Buchten und manches Plätzchen, an dem man abseits des Trubels die Stille und Einsamkeit genießen kann.

Typische Architektur für Mykonos
Die weiß getünchten Häuser mit den abgerundeten Dächern sind typisch für die Architektur auf Mykonos. Bild: designermikele/Pixabay

Die Architektur von Mykonos zeichnet sich durch die typischen weißen Häuser mit flachen Dächern und blauen Türen und Fenstern aus. Diese charakteristische Bauweise hat dazu beigetragen, dass Mykonos als „die Insel der Winde“ bekannt ist, da die Häuser so konzipiert sind, dass sie den Winden standhalten können.  Die engen Gassen und Gassen der Hauptstadt Chora (auch als Mykonos-Stadt bekannt) sind ein Labyrinth aus charmanten Gebäuden, die an eine andere Zeit erinnern. Die engen Gassen sind nicht nur charmant, sondern dienen auch als praktischer Schutz vor starken Winden und bieten Schatten in der Hitze des Tages.

Mykonos weißes Haus mit roter Bougainvillea
Ein wunderschöner Anblick sind die in voller Blüte stehenden Bougainvilleen an den Wänden der weißen Häuser auf Mykonos. Bild: © YvM/Pixabay
Auch Badeurlauber kommen auf Mykonos auf ihre Kosten. Die kleine Insel bietet eine durchaus beeindruckende Auswahl an Stränden für verschiedene Vorlieben. Agios Ioannis ist ein ruhiger Strand mit kristallklarem Wasser und Blick auf die nahegelegene Insel Delos. Ornos Beach ist familienfreundlich und bietet eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten. Psarou Beach ist ein Treffpunkt für Luxusreisende und Prominente, mit eleganten Beachclubs und Yachthäfen. Die Partystrände Paradise und Super Paradise sind für ihre lebhaften Strandpartys, laute Musik und junge Menschen aus aller Welt bekannt. Elia Beach ist einer der längsten Strände von Mykonos und bietet Platz zum Entspannen.
Mykonos Strand Sonnenuntergang
Von den Stränden an der Westküste von Mykonos lassen sich wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten. Bild: Ernelina/Pixabay

Die gastronomische Szene auf Mykonos ist reichhaltig und vielfältig und für viele Gourmets ein wahrer Genuss für die Sinne. In den traditionellen Tavernen kann man frische Meeresfrüchte, gegrillte Fleischgerichte und lokale Spezialitäten wie Taramasalata, Souvlaki oder Moussaka genießen. Probieren sollte man dabei unbedingt auch „Louza“ (luftgetrockneter Schweinefleischschinken) und „Kopanisti“ (pikante Käsecreme). Die Restaurants bieten auch eine breite Palette internationaler Küche. Die Aussicht von vielen Restaurants auf das Ägäische Meer macht das kulinarische Erlebnis noch unvergesslicher.

Mykonos Restaurant Promenade am Wasser
Zahlreiche Restaurants liegen auf Mykonos entlang der Promenaden direkt am Wasser und bieten damit - vor allem in den Abendstunden - eine ganz besondere Atmosphäre. Bild: Johnny Africa/Unsplash
Legendär, weit über die Inselgrenzen hinaus, ist das Nachtleben auf Mykonos. Während des Sommers verwandelt sich die Insel nach Einbruch der Dunkelheit in eine aufregende Partyzone. Die Bars und Clubs in Mykonos-Stadt, insbesondere im Viertel „Little Venice“, bieten ein vielfältiges Angebot an Musik, von elektronischer Dance-Musik bis hin zu Live-Auftritten lokaler Musiker. Die Party beginnt oft spät und dauert bis zum Morgengrauen.

Einen kurzweiligen Eindruck von Mykonos mit zahlreichen Insidertipps liefert ein Video von „da will ich hin“ vom Saarländischen Rundfunk:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reise News aus Griechenland

TUI verlängert Sommersaison 2024 bis in den November

TUI weitet die Sommersaison 2024 auf Kreta bis zum 23. November aus und bietet allein für Heraklion 39 TUI fly Zusatzflüge mit 7.300 zusätzlichen Plätzen. Auch Rhodos und Kos stehen hoch im Kurs und bieten dank zusätzlicher Flüge verlängerte Buchungsmöglichkeiten bis zum 9. November.

Segelschein im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos bietet seinen Gästen jetzt auch die Möglichkeit, den Segelschein nach den Richtlinien des VDWS zu erlangen. Dazu stehen die derzeit neuesten und modernsten Katamarane auf Kos zur Verügung.

Zimmer mit privatem Pool im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos offeriert seinen Gästen künftig noch mehr Privatsphäre beim Baden und Abkühlen im privaten Pool von der eigenen Terrasse aus. Ab der Saison 2024 bietet das fünf-Sterne Strandresort mit neugeschaffenen Zimmer mit privatem Pool und Blick auf die üppige Gartenanlage eine ganz neue Zimmerkategorie an.

Mehr zu Mykonos

Urlaubsorte

Sehenswürdigkeiten

Hier eine Auswahl an Beiträgen zum Reiseziel Mykonos

Elia Beach Mykonos Strand und Bucht

Elia Beach auf Mykonos

Der Elia Beach auf Mykonos gilt vollkommen zu Recht als einer der schönsten Strände der Insel. Die exklusiven Hotelanlagen von Elia Beach liegen entlang eines Hügels über der malerischen Bucht.

Weiterlesen »
Landschaft bei Ano Mera

Ano Mera

Ano Mera ist ein malerisches Dorf im Landesinneren der Insel Mykonos. Inmitten der lebhaften Kykladenlandschaft bietet Ano Mera eine reizvolle Abwechslung von den belebten Küstengebieten und ermöglicht den Besuchern, das traditionelle Leben und die kulturelle Tiefe der Insel zu erleben.

Weiterlesen »
Ornos Beach Mykonos

Ornos

Ornos ist ein reizvoller Küstenort im Südwesten von Mykonos und nur etwa 3 Kilometer von der Inselhauptstadt Mykonos-Stadt entfernt. Familien und Badeurlauber schätzen den feinkörnigen Strand des Ortes.

Weiterlesen »
Klein Venedig auf Mykonos

Little Venice auf Mykonos

Little Venice, auch bekannt als „Klein-Venedig“, ist ein bezauberndes Viertel in Mykonos-Stadt, das sich direkt entlang der Küste erstreckt. Hier findet man die charakteristische Architektur der Kykladen i zahlreichen engen Gassen.

Weiterlesen »
Sonnenuntergang am Armenistis Leuchtturm auf Mykonos

Armenistis Leuchtturm

Der Armenistis Leuchtturm, auch bekannt als Kap Armenistis Leuchtturm, ist ein markantes und malerisches Wahrzeichen auf der Insel Mykonos in Griechenland. Er thront auf der Nordwestspitze der Insel nahe dem Ort Fanari.

Weiterlesen »
Kalafati Beach auf Mykonos

Kalafati

An der südlichen Ostküste von Mykonos, gelegen an der malerischen gleichnamigen Bucht, befindet sich der pittoreske und beschauliche Urlaubsort Kalafati.

Weiterlesen »

Aus unserem Griechenland Reisemagazin

Nach oben scrollen