Kulinarik Meeresfrüchte Katalonien
Die katalanische Küche steht für Genuß. Feinschmecker finden hier eine Kombination aus dem Besten aus dem Meer und von Land. Bild: Catalan Tourist Board

Katalanische Küche – das Beste vom Land und aus dem Meer

In Katalonien sagt man sprichwörtlich über einen Menschen, der sich nicht entscheiden kann, „er kocht aus allen Töpfen“. Damit man sich gar nicht erst entscheiden muss, wurde mutmaßlich die katalanische Küche „Cuina mar i muntanya“ erfunden, die Gerichte auf den Teller bringt, die das Beste aus zwei Welten vereinen – aus dem Meer und vom Land – und mit raffinierten Fisch- und Fleischkombinationen begeistert.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der katalanische Schriftsteller Josep Pla definierte Küche treffend „als Landschaft, die in den Kochtopf gesteckt wird“. Die katalanische Küche ist so kontrastreich wie die Landschaft Kataloniens, die geprägt ist von den 3000 Meter hohen Gipfeln der katalanischen Pyrenäen und über 500 Kilometer Mittelmeerküste. Charakteristisch für die „Cuina mar i mutanya“ (auf Deutsch: Küche vom Meer und Berg) sind Gerichte, die Fisch mit Fleisch kombinieren. Die Vielfalt der Landschaften führt zu einer ebenso großen Produktvielfalt. Vic im Norden ist bekannt für die Wurst Llonganissa, Tarragona für die Winterzwiebel Calçot, eine Art Frühlingszwiebel die gegen Ende des Winters über dem offenen Feuer gegrillt wird, Lleida für seine Äpfel, die Costa Brava und Costa Daurada sind für ihre Weißfische und Garnelen bekannt. Austern und Reis kommen aus dem Ebrodelta im Süden, das Olivenöl stammt aus dem Empordà und dem Baix-Ebre Montsià und die katalanischen Weinbaugebiete für Wein und Cava erstrecken sich von Barcelona über die ganze Region. Der historische Ursprung der Weinkultur aus Katalonien mit insgesamt elf geschützten Herkunftsbezeichnungen für Wein sowie einer für Cava liegt im Empordà. Neben dem Cava-Sekt sind auch der Kräuter-Digestif Ratafía und der Wermut typisch katalanisch. 

Cava Sekt mit Lachs
Für Feinschmecker und Genießer nicht nur in Katalonien - ein Glas exquisiter Sekt mit etwas gräuchertem Lachs. Bild: divinumbcn/pb
Die gastronomische Kultur Kataloniens wurde historisch von allen Völkern, die in der Mittelmeerküche einen Namen haben, wie den Griechen, Römern, Mauren, Italienern und Franzosen geprägt. Bis heute verfügt die Region über eine sehr kreative und innovative Restaurantszene, die von der klassischen katalanischen Küche bis zur avantgardistischen Küche reicht. In den 90er Jahren schufen Ferran Adrià, damals Küchenchef im El Bulli und Santi Santamaria, damals Küchenchef im Can Fabes, die „neue katalanische Küche“, die sich dem Produkt und der Freiheit der eigenen Schöpfung verpflichtet und weltweit neue gastronomische Parameter setzte. Das Restaurant El Bulli hat Adrià 2011 geschlossen, es soll aber 2020/2021 als Labor El Bulli1846 wiedereröffnet werden. Heute zählt die Region 52 Sterne-Restaurants. Die bekanntesten sind die Drei-Sterne-Restaurants El Celler de Can Roca in Girona, ABaC und Lasarte im Hotel Condes in Barcelona.

Weitere Beiträge aus unserem Katalonien Reisemagazin

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Unsere letzten Reise News aus Katalonien

    Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Weitere Beiträge aus unserem Katalonien Reisemagazin

    Scroll to Top