Roter Blitz auf der Strecke
Der "Rote Blitz" fährt auf seinem Weg von Palma nach Soller durch die wunderschöne Landschaft Mallorcas. Bild: Ramon Rullan/pb

Nostalgiezug Roter Blitz

Die schnellste Verbindung von Palma nach Soller ist sicherlich die auf der Straße – insbesondere seit vor einigen Jahren der Tunnel durch den Berg kurz vor Soller fertiggestellt wurde. Jeder Mallorca-Urlauber, der jedoch einmal etwas besonderes erleben möchte und vielleicht ein wenig vom Hauch früherer Verkehrswege durch eine faszinierende Landschaft kennenlernen möchte, sollte auf jeden Fall einmal für diese Strecke als Transportmittel den „Roten Blitz“ (Ferrocarril de Sóller) gewählt haben.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der „Rote Blitz“ ist ein historischer Zug, der auf der 27 Kilometer langen, im Jahr 1912 in Betrieb genommenen, Eisenbahnstrecke zwischen Palma und Soller verkehrt. Ursprünglich wurde auf der Strecke eine Dampfeisenbahn eingesetzt, seit dem Jahr 1929 wird der Zug jedoch elektrisch betrieben. Noch heute sieht der Zug aus, wie vor fast 100 Jahren. Wurde die Verbindung früher vor allem genutzt, um Zitrusfrüchte aus dem fruchtbaren Tal von Soller nach Palma zu transportieren, so ist er heute für manche Einheimische ein günstiges Verkehrsmittel, vielmehr aber eine der beliebtesten Touristenattraktionen auf Mallorca.

Roter Blitz vor dem Tramuntana Gebirge
Entlang der Strecke bieten sich den Fahrgästen immer wieder faszienierende Ausblicke auch auf das Tramuntana Gebirge. Bild: Ramon Rullan/pb

Fast eine Stunde dauert die Fahrt entlang der 27 Kilometer langen Strecke. Aus Richtung Palma kommend durchstreift der Zug zunächst die Vororte der Hauptstadt, um danach gemütlich durch Getreidefelder und Orangenhaine zu zuckeln. Auf der Fahrt durchfährt der Zug 13 Tunnel, wovon der längst 2.857 Meter lang ist und überquert mehrere Viadukte.

Das wirklich besondere an der Fahrt mit dem „Roten Blitz“ ist, dass er genauso erhalten ist, wie zu seiner „Geburtsstunde“ (lediglich die Technik im Inneren wird immer wieder erneuert). Man sollte keinen großen Komfort erwarten – ganz im Gegenteil: es rumpelt und wackelt und die alten Holzbänke sind eher unbequem. Dennoch macht genau dieser nostalgische Glanz das gewisse „Etwas“ aus.

Roter Blitz auf einem Viadukt im Tramuntana
Je näher der "Rote Blitz" nach Soller kommt, desto hügeliger wird die Landschaft und spektakulärer die Aussicht. Bild: Walkerssk/pb

Der Zug fährt mehrmals täglich in beide Richtungen (die aktuellen Fahrpläne können im Internet unter www.trendesoller.com eingesehen werden). Ausgangsstation in Palma ist das ebenfalls schön altertümlich anmutende Bahnhofsgebäude aus Naturstein an der Plaça Espanya. Der Bahnhof steht etwas verloren zwischen großen Häusern und könnte fast übersehen werden. Für Touristen ist der Zug um 10.40 Uhr der beste, denn dann macht der „Rote Blitz“ noch einen Extrahalt an einem Aussichtspunkt, von wo man einen fantastischen Blick auf das Orangental von Sóller hat. Wer will, kann in Sóller dann in eine ebenfalls beeindruckende Straßenbahn aus dem Jahre 1913 umsteigen, die durch Häuserschlucheten, Gärten und Plantagen bis zur Endstation am Hafen von Sóller fährt.

Weitere Infos: Ferrocarril de Sóller, Placa d’Espanya, 2, Palma, Tel.: 971 752051 oder C/. Castanyer, 7, Sóller, Tel.: 971 630301

Unsere letzten Reise News aus Mallorca

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

    Strand und Promenade von S'Illot

    S’Illot

    Direkt an den bekannten und neueren Badeort Sa Coma schließt sich nur durch eine Uferpromenade verbunden südlich der deutlich ältere Ort S’Illot an. In S’Illot gibt es neben den Urlauberhotels alle Einrichtungen

    Weiterlesen »
    Puerto Pollenca Promenade Hafen

    Puerto Pollenca

    Puerto Pollenca liegt an der Nordostküste Mallorcas. Hier, etwas abseits der großen Touristenzentren, geht es insgesamt noch etwas ruhiger zu, da es kaum große Hotelalagen gibt.

    Weiterlesen »

    Son Vida

    Son Vida auf Mallorca ist vor allem für Golfer ein Begriff. Hier befindet sich der älteste Golfplatz von Mallorca, der 1962 von Fürst Rainier von Monaco eröffnet wurde.

    Weiterlesen »
    Bucht und Hotelanlage in Font de Sa Cala

    Font de Sa Cala

    Nur wenige Kilometer vom lebhaften Ferienzentrum Cala Ratjada entfernt, liegt dieser deutlich ruhigere Ort. Hier fühlen sich Urlauber wohl, die eher einen etwas beschaulicheren Urlaubsort suchen

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mallorca Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top