Burgruine Castell d'Alaro
Das Castell d'Alaro war in seiner Blütezeit Schauplatz heftiger Kämpfe, heute ist nur noch eine Ruine übrig. Bild: Killer queen1 (CC BY-SA 3.0</a)

Castell d´Alaró

Am südöstlichen Rand der Serra Tramuntana in der Nähe von Alaró liegt die Burgruine Castell d’Alaró, eines der attraktivsten Ausflugsziele im Inselinneren, das besonders im Frühjahr und Herbst gerne von Wanderern besucht wird. Im Mittelalter war die Burg, die in maurischer Zeit erbaut wurde, oft Schauplatz heftiger Kämpfe, heute ist nur noch eine Ruine übrig, die gleichzeitig als Aussichtspunkt dient.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie Heilige verehrt werden die beiden Unabhängigkeitskämpfer En Cabrit und En Bassa, die sich 1285 erst nach vielen Wochen der Belagerung ergeben hatten: Sie wurden vom Eroberer Alfons III. von Aragon bei lebendigem Leibe auf einem Bratrost verbrannt. Reliquien von ihnen liegen auf dem höchsten Punkt des Felsens in der Ermita Nuestra Senyora del Refugi. An der Ruine selbst kann man noch einiges von der damaligen, offenbar nahezu uneinnehmbaren, Festung erkennen.

Zu erreichen ist das Kastell über einen rund 1,5 stündigen, teilweise recht steilen Fußweg, der ca. 2 km vor dem Örtchen Orient beginnt und sich durch Waldgebiete den Berg hinauf schlängelt. Auf rund 800 m Höhe bietet sich dem Besucher als Belohnung für den Aufstieg dann ein fulminanter Panoramablick über fast die gesamte Insel, bei guter Sicht sogar bis Palma. Weniger begeisterte Wanderer können mit dem Auto bis zu dem Gasthof „Es Verger“ fahren. Hier finden sich dann genug Parkplätze, um den Rest des Weges auf einem sehr schönen Weg fortzusetzen. Vom Restaurant aus beträgt der Fußweg dann nur noch 20 Minuten bis zum Gipfel.

Beim Abstieg nicht in Richtung Alaró, sondern das Schild „Es Verger“ anpeilen. Das letzte Stück verläuft entlang von Olivenhainen, vorbei an Herden von Ziegen und Schafen.

Unsere letzten Reise News aus Mallorca

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

    Bucht von Sa Coma

    Sa Coma

    Nur durch eine Landzunge vom bekannten Ferienzentrum Cala Millor getrennt, liegt Sa Coma im Osten Mallorcas. Der moderne Ferienort mit einer sehr schönen, ansprechend gestalteten Promenade ist besonders bei Strandurlaubern

    Weiterlesen »
    Cala Major Hotels am Strand

    Cala Major

    Cala Major ist eine kleine Badebucht im Südwesten Mallorcas in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt Palma. Hier hat auch die spanische Königsfamilie ihre Sommerresidenz.

    Weiterlesen »
    Safari Zoo Mallorca Zebras

    Safari Zoo

    An der Ostküste Mallorcas, ca. 2 Kilometer von Sa Coma entfernt, befindet sich auf einem 40 ha großen Gelände der Safari-Zoo “Reserva Africana”. Diesen kann man auf Wunsch mit dem eigenen Auto

    Weiterlesen »
    Valdemossa im Tramuntana-Gebirge

    Valldemossa

    Valldemossa, im Westen Mallorcas gelegen, ist vor allen Dingen durch seine Kartause, in der schon die Schriftstellerin George Sand und der Komponist Fréderic Chopin, Unterschlupf fanden, bekannt

    Weiterlesen »
    Hafen von Porto Colom mit Fischerbooten

    Porto Colom

    Porto Colom ist ein ursprünglicher, kleiner Fischerort (mit dem größten Naturhafen Mallorcas) mit einigen urigen Pinten und alten Häusern. Porto Colom gehört zu einem der malerischten Orten auf der Insel.

    Weiterlesen »
    Stadttor von Alcudia

    Alcudia

    Der Ort Alcudia darf nicht verwechselt werden mit der bei Touristen sehr bekannten und beliebten Bucht von Alcudia bzw. Puerto Alcudia.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mallorca Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top