English Harbour Nelson's Dockyard
Die einstige Hafenanlage Nelson’s Dockyard in English Harbour gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Bild: © Antigua and Barbuda Tourism Authority

English Harbour

Ganz im Süden von Antigua liegt English Harbour. Das Städtchen mit seinen beiden Tiefseehäfen sollte kein Besucher versäumen – allein schon wegen der zahlreichen Restaurants und Bars, die dazu einladen, das bunte Treiben entlang der Yachthäfen zu verfolgen. Zu Kolonialzeiten war English Harbour ein bemerkenswerter Marinehafen Ihrer Majestät. Heute gehört die einstige Hafenanlage Nelson’s Dockyard zum UNESCO Weltkulturerbe. Namensgeber war kein geringer als Horatio Nelson, der berühmte Admiral, der in den 1780er Jahren hier stationiert war und später als Held der Schlacht von Trafalgar in die Geschichtsbücher einging. Die Festung von Nelson’s Dockyard ist das wohl populärste Wahrzeichen der Insel. Das prächtige Clarence House aus dem frühen 19. Jahrhundert diente ursprünglich als Gästehaus für hochrangige Vertreter der Marine, beherbergte im Laufe der Zeit aber auch Winston Churchill und Königin Elisabeth II sowie Prinzessin Margaret, die in dem Anwesen die erste Nacht ihrer Hochzeitsreise verbrachte.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Im Naval Clerk’s House liegt das Nelson’s Dockyard Museum. Die Einrichtung informiert über die Historie dieses Ortes und wie auch die Fauna und Flora der Insel. Spannend ist ein Blick in die Forschungsbibliothek mit frühen Reiseberichten zu Antigua und alten Werken über die Seefahrt. Deutlich moderner geht es ganz in der Nähe im Dow’s Hill Interpretation Centre zu. In sechs Kapiteln ist hier multimedial die Geschichte Antiguas zu erleben. Zum Abschluss lohnt sich ein Besuch der Shirley’s Heights. Von den ehemaligen Geschützstellungen aus lässt sich ein herrlicher Ausblick über English Harbour und weit hinaus aufs Meer genießen. Wer an einem Sonntagnachmittag hierherkommt, hat gut Chancen, dass Reggae-, Soca- oder Steelband-Klänge den Spaziergang über die Hügel begleiten. Dieser führt idealerweise bis zum Fort Berkeley, das brandungsumtost auf einem hohen Felsen thront und in früheren Jahren die Zufahrt zu den Häfen bewachte.

Die hohe strategische Bedeutung, die einst Antigua zukam, spiegelt sich auch außerhalb von English Harbor in verschiedenen Festungsanlagen wider. Fort James bei St. John’s ist ein ansehnliches Beispiel. Es ist das einzige Fort der Insel, dessen Kanonen bis heute erhalten geblieben sind. Aufmerksame Besucher schenken hier dem von Freimaurern gelegten Grundstein im Osten Beachtung. Abenteuerlustige machen sich auf zu den Ruinen des Fort Barrington und erkunden dort die kerkerartigen Räume sowie den. Fort George wiederum liegt in gut 200 Metern Höhe auf dem Monk’s Hill und diente dereinst der Verteidigung von Antiguas erster Stadt und erstem Hafen.

Unsere letzten Reise News aus der Karibik

Mariah Carey beim Soul Beach Music Festival auf Aruba 2024

Das Soul Beach Music Festival 2024 auf Aruba (22. bis 27. Mai) lockt internationale Musik-Stars wie Mariah Carey in die Karibik und bietet Besuchern die Gelegenheit, an Konzerten teilzunehmen und gleichzeitig die Insel mit ihrer reichen Kultur und abwechslungsreichen Landschaft zu erleben.

Six Senses eröffnet Resort auf Grenada

Six Senses hat mit dem Six Senses La Sagesse auf der Gewürzinsel Grenada das erste Resort der Marke in der Karibik eröffnet. Das Refugium bietet 56 Pool-Suiten und 15 Villen mit einem, zwei oder vier Schlafzimmern, alle mit großer Außenterrasse und privatem Plunge Pool.

Aruba-Kampagne zum International Day of Happiness

Die Aruba Tourism Authority (ATA) ruft im Zuge ihrer globalen Kampagne Menschen dazu auf, sich in der „Sprache des Glücks“ zu üben – eine Sprache, die sowohl gesprochen als auch gefühlt wird. Der Ursprung dieser Initiative liegt in der Beobachtung, dass das Glück, das Besucher auf Aruba erleben, auch nach ihrer Abreise anhält.

Direktflug nach Tobago mit Condor ab November 2024

Zum Winter 2024/2025 bietet Condor wieder einen Direktflug von Frankfurt am Main zum Robinson International Airport in Tobago an. Die Flüge werden mit einem Airbus A330-900neo durchgeführt und sind bereits buchbar.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Diese Beiträge aus unserem Reiseführer für Antigua und Barbuda könnten Sie auch interessieren

    Yachtcharter Antigua mit Standup-Board

    Yachtcharter auf Antigua und Barbuda

    Preislich kann ein Yachtcharter auf Antigua und Barbuda vielen Standresorts das Wasser reichen. Eine einwöchige Miete kostet je nach Saison, Anbieter und Bootstyp weniger als 2.500 Euro. Abgehoben sind dagegen die Freiheiten, die ein solcher Charter mit sich bringt.

    Weiterlesen »
    Katamaran vor Five Islands Harbour Antigua

    Segeln vor Antigua und Barbuda

    Es gibt wohl kaum einen schöneren Ort als das Segeln zu erlernen oder die vorhandenen Fähigkeiten auszubauen als auf Antigua. In zahlreichen „Learn-to-Sail“-Programmen können Segelanfänger sich mit den Wellen des Karibischen Meers und den Passatwinden vertraut machen.

    Weiterlesen »
    Honeymooner Cocobay Antigua

    Honeymoon-Tipp Antigua und Barbuda

    Ein Honeymoon-Tipp ist der Inselstaat Antigua und Barbuda. Laut World Travel Awards sind die Inseln mit ihren preisgekrönten Resorts an 365 weißen und rosafarbenen Badestränden das romantischste Karibikziel überhaupt.

    Weiterlesen »
    English Harbour Nelson's Dockyard

    English Harbour

    Ganz im Süden von Antigua liegt English Harbour. Das Städtchen mit seinen beiden Tiefseehäfen sollte kein Besucher versäumen – allein schon wegen der zahlreichen Restaurants und Bars, die dazu einladen, das bunte Treiben entlang der Yachthäfen zu verfolgen.

    Weiterlesen »
    Karettschildkröte vor Antigua

    Karettschildkröten von Antigua und Barbuda

    Die seichten Korallenriffe vor Antigua und Barbuda sind Heimat eines außergewöhnlichen Tieres: Hier ist die echte Karettschildkröte zuhause, deren englischer Name „Hawksbill sea turtle“ auf die Ähnlichkeit des Kopfes mit dem eines Greifvogels zurückgeht.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Karibik Reisemagazin

    Natural Bridge Aruba
    Aruba

    Naturjuwelen auf Aruba

    Auf Aruba warten jede Menge versteckter Naturjuwelen darauf, entdeckt zu werden. Diese reichen von sandigen Dünen bis hin zu mystischen Höhlen und sind ein Beispiel für die unglaubliche Vielfalt der kleinen Karibikinsel.

    Weiterlesen »
    Half Moon Bay Antigua blassrosa Färbung
    Antigua und Barbuda

    Die Farben der Strände auf Antigua und Barbuda

    Mit Farben von zuckerweiß bis pink verraten die Sandkörnchen an den Stränden von Antigua und Barbuda viel über ihre Entstehung und das Leben, das sich seit Jahrtausenden im und am Wasser abspielt. Bei der Wahl des Strandes haben Urlauber die Wahl: 365 Strände zählen die Inseln – einen für jeden Tag im Jahr.

    Weiterlesen »
    Yoga auf dem Paddle Board Aruba
    Aruba

    Wohlfühlmomente mit Sport und Entspannung auf Aruba

    Aruba bietet mit seinen Traumstränden ideale Voraussetzungen für Wohlfühlmomente mit Sport und Entspannung. Durch die Verbindung von Fitness und Entspannung entsteht ein tägliches Bewegungsmuster, bei dem sich intensivere Tage mit einem hohen Aktivitätslevel mit entspannten Tagen abwechseln.

    Weiterlesen »
    Nach oben scrollen