Graffiti-Porträt in Penelles
Graffiti-Porträt in Penelles. Etwa 100 Graffitis von Künstlern aus der ganzen Welt zieren Häuserwände, Ställe und Schulmauern. Bild: © Oriol Clavera

Urban Art auf dem Land: Graffiti-Kunst in Penelles

Bei Streetart und Katalonien denkt man vermutlich zuerst an Barcelona. Aber das kleine Dorf Penelles mit nur 500 Einwohnern in der Provinz Lleida hat sich als Open-Air-Galerie einen Namen gemacht: Etwa 100 Graffitis von Künstlern aus der ganzen Welt zieren Häuserwände, Ställe und Schulmauern. Im Jahr 2016 hat das Dorf mit Unterstützung der Provinz Lleida das Street-Art-Festival Gargar ins Leben gerufen, in dessen Rahmen immer wieder neue Wandgemälde entstehen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ziel der Initiative war es, eine Attraktion in einem sonst nur wenig von Touristen besuchten Dorf zu schaffen und es so lebendig zu halten. Daher wurde auch der Name „Gargar“ gewählt: „Gargar“ ist der Laut, den die einheimische vom Aussterben bedrohte Vogelart, das Sandflughuhn, macht. In Anlehnung an dieses Thema hat der 21-jährige Künstler Slim Art im Rahmen des zweiten Gargar-Festivals 2017 ein Wandgemälde geschaffen, das ein Sandflughuhn-Männchen zeigt. Es nähert sich dem Weibchen eines Sandflughuhn-Pärchens, das auf einem blühenden Ast sitzt, mit einer Blume im Schnabel, die ihre Blütenblätter bereits verliert. Auch andere Künstler zeigen vom Aussterben bedrohte einheimische Vögel in ihren Arbeiten, wie der lokale Street-Art-Künstler Fil mit seinem Graffiti vom Zwergtrappen. Aber es gibt nicht nur Wandmalereien beim Gargar-Festival zu sehen: Der in Deutschland geborene, aber in der Provinz Lleida aufgewachsene Künstler Erik Schmitz hat für das Festival im Jahr 2019 eine Schnecken-Skulptur aus recycelten Materialien geschaffen.
Künstlerisches Graffiti an Scheune Penelles
Schöner Kontrast in der Landschaft: ein künstlerisches Graffiti an einer Scheune bei Penelles. Bild: © Santi Iglesias
Die einzige Auflage für die am Festival teilnehmenden Künstler ist, dass die Themen der Wandmalereien den ländlichen Alltag aufgreifen. Im Rahmen des Festivals kommen ausgewählte lokale, nationale und internationale Künstler für eine Woche in das katalanische Dorf. „El Tato“, das Porträt eines älteren Mannes, das im Rahmen der ersten Ausgabe des Festivals im Jahr 2016 von Sabotaje al Montaje geschaffen wurde, zeigt den geschätzten Dorfbewohner Joan Mata. Es zählt zu den bekanntesten Wandmalereien in Penelles.

Weitere Beiträge aus unserem Katalonien Reisemagazin

Weitere Beiträge aus unserem Katalonien Reisemagazin

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Unsere letzten Reise News aus Katalonien

    Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Weitere Beiträge aus unserem Katalonien Reisemagazin

    Scroll to Top