Perissa Santorin Kirchen
Eines der beliebtestes Fotomotive von Perissa sind die Kirchen mit ihren blau getünchten Kuppeln. Bild: Jacqueline Macou/Pixabay

Perissa

Perissa, gelegen an der südöstlichen Küste der Urlaubsinsel Santorin, stellt einen der bedeutendsten Badeorte des Eilandes dar. Nur durch das Kap Mésa Vounó wird Périssa von dem nicht weniger populären Kamári getrennt, so dass Urlauber die beiden Feriengebiete mit einem Boot schnell und bequem untereinander erreichen können. Im Vergleich zu Kamári weist Périssa eine deutlich ländlichere Prägung mit einem malerischen alten Dorfkern auf, der inzwischen von einer Vielzahl von modernen Hotelanlagen und anderen Ferienunterkünften gesäumt wird.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Hauptattraktion der Ortschaft ist ohne Zweifel der herrliche, lange schwarze Lavastrand, der beste Voraussetzungen für Sonnenanbeter, Badeurlauber und Wassersportler bietet. Darüber hinaus besitzt Périssa vielfältige Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten sowie eine hervorragende Infrastruktur an urigen Tavernen und zeitgemäßen Bars, so dass vor allem jüngere Reisende auf ihre Kosten kommen.

In der Nähe des Ortes lohnt ein Besuch der Ruinen des antiken Thíra, das im 9. Jahrhundert gegründet wurde. Ebenfalls sehenswert sind die Kirchen des Ortes, die die kulturelle und religiöse Atmosphäre der Region prägen. Eine bemerkenswerte Kirche in Perissa ist die Kirche von Timios Stavros (Heiliges Kreuz). Diese Kirche ist ein bedeutendes religiöses Zentrum und oft ein Ort für lokale Feierlichkeiten und Veranstaltungen.

Die Architektur der Kirchen in Santorin ist oft traditionell kykladisch, mit weißen Wänden und blauen Kuppeln. Diese charakteristische Gestaltung verleiht den Kirchen auf der Insel einen malerischen Charme.

Impressionen von Perissa (Hotels & Resorts All Around the World):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere letzten Reise News aus Griechenland

TUI verlängert Sommersaison 2024 bis in den November

TUI weitet die Sommersaison 2024 auf Kreta bis zum 23. November aus und bietet allein für Heraklion 39 TUI fly Zusatzflüge mit 7.300 zusätzlichen Plätzen. Auch Rhodos und Kos stehen hoch im Kurs und bieten dank zusätzlicher Flüge verlängerte Buchungsmöglichkeiten bis zum 9. November.

Segelschein im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos bietet seinen Gästen jetzt auch die Möglichkeit, den Segelschein nach den Richtlinien des VDWS zu erlangen. Dazu stehen die derzeit neuesten und modernsten Katamarane auf Kos zur Verügung.

Zimmer mit privatem Pool im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos offeriert seinen Gästen künftig noch mehr Privatsphäre beim Baden und Abkühlen im privaten Pool von der eigenen Terrasse aus. Ab der Saison 2024 bietet das fünf-Sterne Strandresort mit neugeschaffenen Zimmer mit privatem Pool und Blick auf die üppige Gartenanlage eine ganz neue Zimmerkategorie an.

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Diese Beiträge aus unserem Reiseführer für Santorin könnten Sie auch interessieren

Immerovigli Aussicht auf das Meer

Imerovigli

Imerovigli liegt zwischen den belebten Städten Fira und Oia und bietet spektakuläre Aussichten auf die Caldera von Santorin. Die erhöhte Lage des Dorfes ermöglicht es den Besuchern, atemberaubende Panoramablicke auf das tiefe blaue Meer und die benachbarten Inseln zu genießen. Imerovigli ist oft als „Balkon des Ägäischen Meeres“ bezeichnet.

Weiterlesen »
Schiff kreuzt vor Santorin

Firostefani

Vom kleinen Dorf Firostefani auf der griechischen Insel Santorin bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Caldera und das Meer. Es ist bekannt für seine malerischen Gassen, weiß getünchte Häuser mit blauen Kuppeln.

Weiterlesen »
Fira bei Sonnenuntergang

Urlaubsorte auf Santorin

Santorin gilt als eine der malerischsten Inseln Griechenlands und bietet seinen Gästen viele attraktive Reiseziele. Die schönsten und beliebtesten Urlaubsorte auf Santorin haben wir hier zusammengestellt.

Weiterlesen »
Nea Kameni vor Santorin

Nea Kameni

Nea Kameni, eine kleine vulkanische Insel in der Caldera von Santorin, ist der jüngste Teil des Vulkans, der diese einzigartige geologische Struktur geformt hat. Die Insel entstand durch eine Serie von Ausbrüchen, die zwischen 1701 und 1950 stattfanden, und ihre Formation wurde durch Lavaströme und Ascheablagerungen geprägt.

Weiterlesen »
Akrotiri Kirche

Akrotiri

Akrotiri liegt an der südwestlichen Spitze von Santorin und bietet spektakuläre Ausblicke auf das Ägäische Meer und die nahegelegene Caldera, die durch einen antiken Vulkanausbruch geformt wurde.

Weiterlesen »
Kirchturmglocke in Messaria

Messaria

In Messaria, das fast in der Mitte von Santorin liegt, kreuzen sich die Hauptverkehrswege der Insel. Das Dorf, das sehr unter dem Erdbeben von 1956 gelitten hat, konnte sich trotzdem seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Zahlreiche Handwerker haben hier in den verwinkelten Gassen ihre Werkstätten und Läden.

Weiterlesen »

Aus unserem Griechenland Reisemagazin

Weitere Beiträge aus unserem Griechenland Reisemagazin.

Aktuelle Artikel aus anderen Regionen

Nach oben scrollen