Pferde im Naturpark S'Albufera auf Mallorca
Pferde im Naturpark S'Albufera auf Mallorca. Bild: Edgar Jansen (CC BY-SA 2.0)

Naturpark S’Albufera

Der Naturpark S’Albufera de Mallorca liegt im Norden der Insel an der Bucht von Alcudia. Es handelt sich hierbei um das größte Feuchtgebiet der Balearen, das 1985 zum Naturschutzgebiet erklärt worden ist. Das morastiges Küstengebiet mit Seen sowie natürlichen und künstlichen Kanälen sichert auf einer Fläche von etwa 1,7 ha über 200 Vogelarten, Reptilien und Sumpfpflanzen einen Lebensraum. Da der park bi san das Meer heranreicht, gibt es in diekter Küstennähe sowohl einen Salzwasserbereich als auch einen Süßwasserbereich etwas weiter im Inselinneren. Dadurch entstehen Lebensräume für viele unterschiedliche Arten. Vor allem der Vogelreichtum in diesem Gebiet ist besonders zu erwähnen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Park ist für Besucher das gesamte Jahr über geöffnet. Das Besucherzentrum in Can Picafort erteilt Auskunft über den Park und organisiert Touren. Dort bekommt man auch eine kostenlose Broschüre, in der einige wichtige Dinge über S’Albufera stehen. Unter anderem soll man die Sichtung bestimmter Vogelarten der Parkverwaltung melden, sofern man sich mit den Tieren auskennt. Der Park läßt sich sehr gut erkunden. Die kleinen Kanäle können über eine Vielzahl kleiner und gößerer Brücken überquert werden. Zum Teil hat man von dort eine großartige Aussicht auf den Park. Weitere Informationen erhält man auch in einem kleinen Museum neben dem Informationszentrum, unter anderem gibt es dort auch ein Modell des gesamten Schutzgebietes.

Unsere letzten Reise News aus Mallorca

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

    Banyalbufar an der Westküste Mallorcas

    Banyalbufar

    Banyalbufar – oder auch Banalbufar – ist eines der wunderschönen, kleinen Dörfer an der südwestlichen Steilküste Mallorcas. Der Ort liegt direkt an der C-710

    Weiterlesen »
    Hafen von Porto Colom mit Fischerbooten

    Porto Colom

    Porto Colom ist ein ursprünglicher, kleiner Fischerort (mit dem größten Naturhafen Mallorcas) mit einigen urigen Pinten und alten Häusern. Porto Colom gehört zu einem der malerischten Orten auf der Insel.

    Weiterlesen »
    Cala Mondragó

    Cala Mondrago

    An der Ostküste Mallorcas, etwa fünf Kilometer von Cala d’ Or entfernt, liegt der flach abfallende, feine Sandstrand der Cala Mondrago.

    Weiterlesen »
    Esporles Umgebung grünes Tal

    Esporles

    Esporles liegt etwa 12 Kilometer nordwestlich von Palma entfernt im Tramuntana-Gebirge in einem sehr fruchtbaren Tal, das sogar im Sommer sehr grün ist.

    Weiterlesen »
    Artá im Nordosten von Mallorca

    Artá

    Das mittelalterliche Städtchen Artá liegt im nördlichen Teil der Serranía de Levante und hat sich über die Jahre seine Ursprünglichkeit bewahren können.

    Weiterlesen »
    Badebucht in Cala dOr auf Mallorca

    Cala d’Or

    Cala d’Or liegt an der Südostküste Mallorcas und ist einer der beliebtesten Ferienorte auf der Insel überhaupt mit einem ganz besonderen, charmanten Flair.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mallorca Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top