Puerto Pollenca Promenade Hafen
An der kleinen Hafenpromenade von Puerto Pollenca liegen neben einigen Yachten auch viele Fischerboote. Bild: Nicole Pankalla/pb

Puerto Pollenca

Puerto Pollenca – oder auch Port de Pollença – liegt an der Nordostküste Mallorcas. Hier, etwas abseits der großen Touristenzentren, geht es insgesamt noch etwas ruhiger zu, da der Ort von überdimensionierten Ferienanlagen und Hotelkomplexen bisher verschont geblieben ist. Neben einigen überschaubaren Hotels ist das Ortsbild vor allem durch einige private Appartmentanlagen geprägt. Der langgezogene Strand von Puerto Pollenca mit seinem sehr klaren Wasser ist daher auch selten überlaufen. Sehr attraktiv ist auch die lange Promenade von Puerto Pollenca, die sich im nördlichen Teil des Ortes über fast zwei Kiometer erstreckt und mit ihren zahlreichen Geschäften, Bars und Restaurants – zum Teil mit Tischen unmittelbar am Wasser – zum Flanieren und Verweilen einlädt. In den Abendstunden erzeugen die zahlreichen Laternen mit ihrem warmen Licht eine ganz besonders romantische Atmosphäre.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Puerto Pollenca war früher einmal ein kleiner, gemütlicher Fischerort. Mit Einsetzen des Tourismus hat man natürlich auch hier die Möglichkeit erkannt, eine neue Einnahmequelle zu erschließen. Im Gegensatz zu vielen anderen Urlaubsorten hat man hier jedoch glücklicherweise – wie oben bereits beschrieben – auf größere Bausünden verzichtet und es sind überwiegend recht attraktive Ferienanlagen entstanden. Besonderes Highlight und Anziehungspunkt für viele Gäste ist der schöne Yachthafen, in dem sich auch einige recht imposante Segelyachten bestaunen lassen. Im zentralen Strand- und Uferbereich hat es in den letzten Jahren verschiedene Verschönerungsmaßnahmen gegeben, die den Ort zusätzlich attraktiv erscheinen lassen.

In Puerto Pollenca lassen sich verschiedene Zonen unterteilen, in denen die Urlaubshotels angesiedelt sind. Zum einen der Strandbereich entlang der Hauptstraße, der sich bis kurz vor den Yachthafen erstreckt. Hier befinden sich einige ältere Hotels und Appartementhäuser und es ist auf jeden Fall zu beachten, dass man, um zum Strand zu gelangen, immer erst die Hauptstraße überqueren muß. Hinter dem Hafen beginnt der alte Ortskern. Hier befinden sich die besseren und neueren Hotels mit meistens eigenen kleinen Strandabschnitten. Daran anschließend folgt der für viele Gäste schönste Bereich mit dem Passeig Vora Mar, ein Fuß- und Radweg, der fast 2 Kilometer an kleinen schattigen Strandabschnitten entlang führt. Hier gibt es schöne alte Villen und einige neuere Appartmenthäuser. Mit dem „Illa d’Or“ liegt hier auch eines der schönsten Hotels von Puerto Pollenca.

Puerto Pollenca von der Meerseite aus
Puerto Pollenca liegt am Rande der Ausläufer des Tramuntana Gebirges. Nicht weit entfernt befindet sich das Cap Formentor. Bild: Nicole Pankalla/pb

Verlässt man den Ort in südliche Richtung führt eine langgezogene Verbindungsstraße über mehrere Kilometer entlang der Bucht von Pollenca nach Alcudia. Da die recht stark befahrene Straße fast unmittelbar am Strand, der außerhalb des Ortes auch wesentlich schmaler und oftmals auch kieseliger wird, entlang führt, ist der Badespaß hier an einigen Stellen doch etwas getrübt. Für Autofahrer ist eine Fahrt auf der Verbindungsstraße allerdings ein Erlebnis, sei es, wegen des schönen Ausblicks direkt am Wasser oder wegen mancher Gischtspritzer bei starkem Wind und Wellengang, wenn das Wasser an manchen Stellen schon einmal über die Uferbefestigung schwappt.

Aus unserer Sicht ist Puerto Pollenca, das früher einmal als noble Adresse für gehobene Urlaubsansprüche galt, ein sehr empfehlenswerter Urlaubsort. Besonders für aktive Ferien oder für Familien mit Kindern bietet der Ort sehr gute Voraussetzungen. An vielen Stellen fällt der Strand sehr flach ins Wasser ab, so dass auch kleinere Kinder unter Aufsicht hier gut spielen können.

Tipp: Das Hinterland von Puerto Pollenca ist übrigens auch für seine vielen großzügigen Fincas bekannt. Gerade für Familien mit Kindern ist das eine überaus interessante Urlaubsalternative. Auf riesigen Grundstücken (teilweise bis zu 20.000 qm), oftmals mit eigenen Oliven- und Zitrusbäumen sind ehemalige Bauernhäuser zu modernen Wohnhäusern im Finca-Stil umgebaut worden. Die meisten von ihnen verfügen sogar über einen eigenen Pool, so dass man zwischen Badeeinheiten am Strand und im „heimischen“ Garten abwechseln kann.

Finca bei Pollenca
Die meisten der privat oder über Agenturen vermieteten Fincas im Raum Pollenca verfügen über viel Platz für die ganze Familie. Bild: Matthias Peter
Garten Finca Pollenca
Manche Finca besticht durch einen liebevoll angelegten Garten. Bild: Matthias Peter

Puerto Pollenca bietet sich ebenfalls als idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die nähere Umgebung an. Wanderer und Mountainbiker finden auf schöne Wegen phantastische Strecken durch atemberaubende Natur. Einige der beliebtesten Wanderwege der Insel beginnen in der näheren Umgebung. Wer sich einen Mietwagen ausleihen möchte, sollte auf keinen fall einen Ausflug zum Cap Formentor verpassen – eines der meist fotografierten Motive der ganzen Insel.

Unsere letzten Reise News aus Mallorca

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

    Flamingos in den Salinen von Ses Salinen auf Mallorca

    Ses Salines

    Im äußersten Südosten Mallorcas zwischen Santanyí und Campos liegt das das Gebiet von Ses Salines, das seinen Namen den Jahrhunderte alten Salinen verdankt, die diese Region prägen.

    Weiterlesen »
    Cuevas del Drach Mallorca

    Cuevas del Drach

    In unmittelbarer Nähe von Porto Cristo befindet sich eine der bekanntesten Touristenattraktionen von Mallorca: die Coves del Drac, die “Drachenhöhlen”.

    Weiterlesen »
    Dünengras am Strand von Es Trenc

    Sa Rapita

    An der Südküste Mallorcas, nicht weit entfernt vom bekannten Naturstrand Es Trenc liegt Sa Rapita (oder auch La Rapida), ein kleiner und ruhiger Ort.

    Weiterlesen »
    Strand und Promenade von S'Illot

    S’Illot

    Direkt an den bekannten und neueren Badeort Sa Coma schließt sich nur durch eine Uferpromenade verbunden südlich der deutlich ältere Ort S’Illot an. In S’Illot gibt es neben den Urlauberhotels alle Einrichtungen

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mallorca Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top