Cap Formentor Mallorca
Einzigartige Naturlandschaft. Der abgebrochene Felsen - zu bestaunen vom Aussichtspunkt "Mirador Es Colomer" ist eines der beliebtesten Fotomotive auf dem Weg zum Cap Formentor. Bild: Nicole Pankalla/ Pixabay

Cap Formentor

Cap Formentor

Einer der beliebtesten Ausflüge auf Mallorca ist der zum Cap Formentor, der Landzunge im äußersten Nordosten der Insel. Unzählige Postkartenmotive von der eindrucksvollen Felsküste mit zum Teil mehrere Hundert Meter steil abfallenden Felswänden und einem wundervollen Kontrast zum tiefbleuen Meer zeugen von der Beliebtheit dieses Ausflugsziels.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Anreise zum Cap Formentor erfolgt über Alcudia und Puerto Pollenca und von dort über eine kurvenreiche Straße hinauf zum Cap. Der Weg ist sehr gut ausgeschildert. Die Straße zum Cap ist sehr gut ausgebaut, was eigentlich verwundern dürfte, denn ganz am Ende befindet sich lediglich ein Leuchtturm und als Versorgungsstraße für diesen wirkt die Strecke doch etwas überdimensioniert. Wenn man aber berücksichtigt, wieviele Autos und Busse sich jeden Tag – vor allem in der Hauptsaison – diese Serpentinenstraße entlang schlängeln, dann macht die Qualität der Straße wieder mehr als Sinn. Die Fahrtzeit von Alcudia zum Cap Formentor beträgt je nach Verkehr etwa eine Stunde.

Cap Formentor Verkehr
Dicht an dicht schlängeln sich die Autos in der Hauptsaison entlang der Serpentinen zum Cap Formentor. Bild: hansiline/ Pixabay

Der erste besonders erwähnenswerte Punkt entlang der Strecke ist die Aussichtsplattform „Mirador Es Colomer“. Vom Parkplatz aus führen etliche Stufen zur ummauerten Plattform, von der man einen phantastischen Ausblick auf eines der am meisten fotografierten Motive Mallorcas hat: die kleine Felseninsel El Colomer. Direkt hinter der Mauer des Aussichtspunktes fallen die Felsen bis zu 400 Meter steil ab – nicht Schwindelfreie Besucher sollten sich den direkten Blick hinunter besser verkneifen. Bei gutem Wetter ist aber auch der Panoramablick entlang der Küste atemberaubend schön. Leider ist der Aussichtspunkt an solchen Tagen oft auch ziemlich überlaufen.

Einige Kilometer hinter der Aussichtplattform befindet sich hinter einer Abzweigung nach rechts von der Hauptstraße eines der besten Hotels Mallorcas, das Hotel Formentor. Der zugehörige, sehr schöne Strand ist zum größten Teil öffentlich und wer genügend Zeit mitgebracht hat, sollte ruhig einen Abstecher hierhin machen. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Cap Formentor Leuchtturm
Am Ende des Weges zum Cap Formentor wartet der Leutturm auf die Besucher. Während der Hochsaison beginnen die Parkplätze schon weit unterhalb. Bild: Hans Braxmeier/Pixabay

Der weitere Weg zum Cap bietet immer wieder faszinierende Ausblicke auf die Steilküste, jedoch sollten Autofahrer sehr vorsichtig fahren, denn die Strecke mit vielen Kurven und Steigungen ist auch bei Radfahrern sehr beliebt und es gibt zusätzlich einige Tunnel, die nicht beleuchtet sind. Es hat schon viele Unfälle gegeben!!

Am Ende der Straße erwartet die Besucher dann der Leuchtturm – nach all den Eindrücken von unterwegs fast ein wenig enttäuschend. Im Leuchtturm gibt auch eine kleine Bar, die für das leibliche Wohl sorgt, aber ansonsten lohnt sich ein längerer Aufenthalt hier kaum. Nach einer obligatorischen Rast, die je nach aktuellem Andrang bei den meisten Besuchern unterschiedlich lang ausfällt, geht es dann den gleichen Weg wieder zurück – denn die Straße zum Cap Formentor ist eine Sackgasse. Wegen der einmaligen Schönheit der Natur und der vielen Eindrücke, an denen man sich kaum sattsehen kann, stört das aber überhaupt nicht. Einige Kilometer vom Leuchtturm entfernt, befindet sich mit dem Mirador del Moll del Patronet ein weiterer sehr schöner Aussichtspunkt.

Kleine einame Badebuchten, die nur auf schmalen Wegen erreicht werden können und wegen ihrer schwierigen Erreichbarkeit nur von ganz wenigen Urlaubern aufgesucht werden, runden das faszinierende Bild des Cap Formentors ab.

Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

Typisches Haus in Fornalutx

Fornalutx

Das malerische und denkmalgeschützte Bergdorf Fornalutx liegt an der Westküste Mallorcas etwa 3 Kilometer oberhalb von Soller. Bereits mehrfach wurde es – zum „schönsten Dorf Spaniens“ gekürt.

Weiterlesen »
Puerto Andratx Sonnenuntergang

Tagestemperaturen auf Mallorca

Auf Mallorca findet man ein subtropisches Klima vor, das sich durch sehr heiße Sommer und milde Winter auszeichnet. In den Sommermonaten (Juli/August) steigen die Temperaturen daher regelmäßig auf über 30 Grad

Weiterlesen »
Delfin kuschelt mit Pfleger im Marineland Mallorca

Marineland Mallorca

In Costa d’en Blanes, ca. 10 Kilometer westlich von Palma befindet sich der Freizeit- und Vergnügungspark Marineland. Er ist geeignet für einen Ausflug mit der ganzen Familie

Weiterlesen »
Strand von Magaluf

Magaluf

Magaluf liegt am westlichen Ende der Bucht von Palma an der Südküste Mallorcas. Auch heute gilt der Ort noch – ähnlich wie der Nachbarort Palma Nova – als Hochburg überwiegend britischer Urlauber.

Weiterlesen »

La Granja

An der Westküste Mallorcas befindet sich kurz vor dem Ort Esporles das ehemalige Kloster und Landgut La Granja (wörtlich: “der Bauernhof”). Hierbei handelt es sich um eine der größten Landvillen Mallorcas

Weiterlesen »
Bucht und Hotelanlage in Font de Sa Cala

Font de Sa Cala

Nur wenige Kilometer vom lebhaften Ferienzentrum Cala Ratjada entfernt, liegt dieser deutlich ruhigere Ort. Hier fühlen sich Urlauber wohl, die eher einen etwas beschaulicheren Urlaubsort suchen

Weiterlesen »

Unsere letzten Reise News aus Mallorca

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca könnten Sie auch interessieren

    Insel Cabrera vor Mallorca

    Cabrera

    Der Südspitze Mallorcas vorgelagert ist die kleine Insel Cabrera. Die Insel steht unter Naturschutz und gilt als eines der letzten unberührten Paradiese im gesamten Mittelmeerraum.

    Weiterlesen »
    Olivenbaum auf Mallorca

    Gärten von Alfabia

    Die Gärten von Alfabia liegen im Nordwesten Mallorcas und beeindrucken die Besucher durch eine üppige – für Mallorca nicht typische – Gartenlandschaft

    Weiterlesen »
    Bucht von Canyamel auf Mallorca

    Canyamel

    Canyamel ist ein idyllischer Badeort an der nördlichen Ostküste Mallorcas mit einem flach abfallenden, herrlichen Sandstrand.

    Weiterlesen »
    Hafen von Porto Colom mit Fischerbooten

    Porto Colom

    Porto Colom ist ein ursprünglicher, kleiner Fischerort (mit dem größten Naturhafen Mallorcas) mit einigen urigen Pinten und alten Häusern. Porto Colom gehört zu einem der malerischten Orten auf der Insel.

    Weiterlesen »
    Burgruine Castell d'Alaro

    Castell d´Alaró

    Am südöstlichen Rand der Serra Tramuntana in der Nähe von Alaró liegt die Burgruine Castell d’Alaró, eines der attraktivsten Ausflugsziele im Inselinneren, das besonders im Frühjahr und Herbst

    Weiterlesen »

    Aus unserem Mallorca Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Mallorca Reisemagazin.

    Scroll to Top