Festung Angelokastro auf Korfu
Die Festung Angelokastro liegt an der Westküste von Korfu. Bild: Dr.K. - Eigenes Werk (CC BY-SA 3.0)

Angelokastro

Angelokastro, eine imposante byzantinische Festung aus dem 13. Jahrhundert, thront majestätisch auf einem steilen Felsen an der Westküste Korfus. Die Burg, die auf einer Höhe von etwa 300 Metern über dem Meeresspiegel liegt, bietet nicht nur eine beeindruckende Aussicht auf die umliegende Landschaft und das Ionische Meer, sondern auch einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Architektur der Region.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Angelokastro, was übersetzt „Burg des Engels“ bedeutet, wurde vermutlich im 13. Jahrhundert unter dem Despoten von Epirus, Michael I. Komnenos Doukas, errichtet. Die Festung spielte eine wichtige Rolle in der Verteidigung Korfus gegen Angriffe und Eroberungsversuche, insbesondere während der venezianischen Herrschaft und der osmanischen Belagerungen. Aufgrund ihrer strategischen Lage war Angelokastro ein wichtiger militärischer Außenposten und diente als Zufluchtsort für die Bevölkerung während feindlicher Angriffe.

Die Festung ist ein beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Militärarchitektur. Sie wurde geschickt in die natürliche Topographie des Felsens integriert und besteht aus massiven Mauern und Türmen, die einst mit Kanonen und anderen Verteidigungswaffen bestückt waren. Der Zugang zur Festung erfolgt durch ein imposantes Tor, das durch eine Zugbrücke gesichert war. Der Weg zum Tor ist steil und anspruchsvoll, was Angreifern den Zugang erschwerte. Innerhalb der Mauern befinden sich die Überreste von Lagerräumen, Zisternen und Wohngebäuden. Die zentrale Kapelle, die dem Erzengel Michael geweiht ist, ist ebenfalls gut erhalten und zeigt Fresken und Ikonen aus der byzantinischen Zeit.

Blick von Festung Angelokastro auf das Mittelmeer
Der weite Blick von der Festung Angelokastro auf das Mittelmeer verdeutlicht die frühere strategische Bedeutung. Bild: Pascal Debrunner/Unsplash

Vom höchsten Punkt der Festung aus hat man einen spektakulären Panoramablick auf die Westküste Korfus und die umliegenden Hügel und Täler. An klaren Tagen kann man bis zu den Diapontischen Inseln und dem griechischen Festland sehen. Ein Spaziergang durch die Ruinen von Angelokastro bietet eine beeindruckende Reise in die Vergangenheit. Die dicken Steinmauern, die alten Wachtürme und die einsame Kapelle vermitteln ein Gefühl der historischen Bedeutung und der architektonischen Meisterschaft dieser Festung.

Die Festung kann sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß erreicht werden. Die landschaftliche Umgebung der Festung ist sehr schön. Wanderwege führen durch Olivenhaine und mediterrane Vegetation, die im Frühling und Herbst besonders reizvoll sind. Der Aufstieg zur Festung ist jedoch relativ steil und teilweise anspruchsvoll, daher wird festes Schuhwerk empfohlen. Im Sommer sollten Besucher zudem Sonnenschutz und ausreichend Wasser mitbringen. Für Autofahrer gibt es einen Parkplatz in der Nähe des Eingangs, von dem aus ein Fußweg zur Festung führt.

Die Festung Angelokastro ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet, allerdings variieren die Öffnungszeiten je nach Saison. Es wird eine geringe Eintrittsgebühr erhoben, die zur Erhaltung der Stätte beiträgt.

Impressionen von der Festung Angelokastro (von Georgio Kantas)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere letzten Reise News aus Griechenland

TUI verlängert Sommersaison 2024 bis in den November

TUI weitet die Sommersaison 2024 auf Kreta bis zum 23. November aus und bietet allein für Heraklion 39 TUI fly Zusatzflüge mit 7.300 zusätzlichen Plätzen. Auch Rhodos und Kos stehen hoch im Kurs und bieten dank zusätzlicher Flüge verlängerte Buchungsmöglichkeiten bis zum 9. November.

Segelschein im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos bietet seinen Gästen jetzt auch die Möglichkeit, den Segelschein nach den Richtlinien des VDWS zu erlangen. Dazu stehen die derzeit neuesten und modernsten Katamarane auf Kos zur Verügung.

Zimmer mit privatem Pool im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos offeriert seinen Gästen künftig noch mehr Privatsphäre beim Baden und Abkühlen im privaten Pool von der eigenen Terrasse aus. Ab der Saison 2024 bietet das fünf-Sterne Strandresort mit neugeschaffenen Zimmer mit privatem Pool und Blick auf die üppige Gartenanlage eine ganz neue Zimmerkategorie an.

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Diese Beiträge aus unserem Reiseführer für Korfu könnten Sie auch interessieren

Korfu-Stadt mit der alten venezianischen Festung

Korfu-Stadt

Mit rund 30.000 Einwohnern ist Korfu-Stadt an der Ostküste die größte Stadt auf Korfu und das Zentrum des wirtschaftlichen, administrativen und kulturellen Lebens der Insel.

Weiterlesen »
Buchten bei Paleokastritsa

Paleokastritsa

Paleokastritsa ist einer der bekanntesten und malerischsten Ferienorte auf der griechischen Insel Korfu. Es liegt an der Nordwestküste der Insel, etwa 25 Kilometer nordwestlich von Korfu-Stadt.

Weiterlesen »
Paleo Perithia Steinhaus

Paléo Períthia

Paléo Períthia – auch bekannt als Alt-Perithia – ist ein verlassenes, ehemaliges venezianisches Dorf im Nordosten von Korfu. Es liegt am Fuße des Pantokrator-Berges auf etwa 400 Metern Höhe und gilt als eines der ältesten Dörfer der Insel.

Weiterlesen »
Benitses Ostküste Korfu

Benitses

Obwohl Benitses an der Ostküste von Korfu nur über einen schmalen Kiesstrand verfügt, hat sich das kleine Fischerdorf in den letzten Jahrzehnten zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt.

Weiterlesen »
Sonnenuntergang vor Korfu

Roda

Von Archaravi bis nach Roda zieht sich der mit acht Kilometer längste Sand-Kiesstrand der Insel. Von dem einstmals kleinen Dorf ist nur der historische Ortskern übrig geblieben, ansonsten erstrecken sich jetzt nationale und internationale Gastronomie, Bars, Geschäfte und Discotheken entlang der langen Küstenpromenade dieses beliebten Urlaubszentrums.

Weiterlesen »

Aus unserem Griechenland Reisemagazin

Weitere Beiträge aus unserem Griechenland Reisemagazin.

Aktuelle Artikel aus anderen Regionen

Nach oben scrollen