Höhle Can Marca Ibiza
Die Stalagmiten und Stalaktiten in der Tropfsteinhöhle Can Marca bei Puerto de San Miguel werden in verschiedenen Farben beleuchtet. Bild: Phil Guest (CC BY-SA 2.0)

Tropfsteinhöhle Can Marca

Die Tropfsteinhöhle von Can Marca liegt im Norden Ibizas in der Nähe des Ferienortes Port de Sant Miquel. Die Höhle soll über 100000 Jahre alt sein und wurde früher vor allem als Versteck von Schmugglern genutzt. Noch heute sieht man an den Decken die Wegmarkierungen, die damals zur Orientierung dienten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Eine Besonderheit der Höhle ist ihre geringe Höhe. So konnten früher von den Schmugglern weite Bereiche nur kriechend durchquert werden. Nach der touristischen Erschließung wurden bequeme Wege geschaffen, die durch die Tropfsteinhöhle führen und einen faszinierenden Blick auf die Welt aus Stalagmiten und Stalagtiten zulassen. Die Höhle wird heute künstich bewässert, um die Stalagmiten und Stalagtiten vor dem Austrocknen zu bewahren. Als besondere Attraktion für die Touristen wurde ein künstlicher Wasserfall angelegt, dessen Wasserfluß von einer Musik- und Lichtshow begleitet wird. Es ist sicherlich Geschmackssache, ob man dieses Schauspiel für kitschig oder einmalig hält.

Unsere letzten Reise News aus Spanien

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Ibiza könnten Sie auch interessieren

    Es Figueral Strand Küste

    Es Figueral

    Die Badebucht von Playa de Es Figueral liegt im Nordwesten Ibizas auf dem Gemeindegebiet von Santa Eularia. Der flach abfallende Strand, der von Felsen eingerahmt wird, hat eine Länge von etwa 400 Metern.

    Weiterlesen »
    Golfplatz Ibiza

    Golfen auf Ibiza

    Im Vergleich zur Nachbarinsel Mallorca nimmt sich das Angebot an Golfplätzen auf Ibiza eher bescheiden aus. Es gibt derzeit nur einen einzigen Golfclub auf der Insel, den 1992 gegründeten „Club de Golf Ibiza“ in Roca Llisa.

    Weiterlesen »
    Ausgrabungen Sa Caleta Ibiza

    Phönizische Siedlung Sa Caleta

    Die Reste der phönizischen Siedlung in Sa Caleta, oberhalb der Bucht mit gleichem Namen, wird von den Historikern als erste menschliche Niederlassung auf Ibiza betrachtet. Sie wurde im Jahr 1999, zusammen mit der befestigten Altstadt von Eivissa, der Nekropole auf dem Puig des Molins und den Neptunsgraswiesen zum Welterbe erklärt.

    Weiterlesen »
    Kirche Sant Joan de Labritja

    Sant Joan de Labritja

    Im Nordwesten von Ibiza gelegen, finden sich in Sant Joan de Labritja einige der bedeutendsten Landstriche unberührter Natur auf der Insel. Inmitten des Dorfes ragt die Kirche im ibizenkischen Stil empor.

    Weiterlesen »
    St. Josep de Sa Talaia Kirche

    St. Josep de Sa Talaia

    St. Josep de Sa Talaia, oder kurz, San Jose, ist ein typisch ibizenkisches Städtchen. Es thront an den Flanken des höchsten Berges der Insel, dem Sa Talaia und bietet nach drei Seiten wunderbare Ausblicke über die Insel.

    Weiterlesen »
    Sonnenuntergang Ibiza

    Cala Llenya

    Die Cala Llenya im Nordosten Ibizas gilt als eine der schönsten Buchten auf Ibiza. Der helle, feinsandige Strand fällt flach ins Meer ab, das Wasser ist kristallklar und schimmert türkisfarben.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Spanien Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Spanien Reisemagazin.

    Scroll to Top