Cala Gració Strand
An der Cala Gració geht es in aller Regel recht beschaulich zu. Bild: Rafael Jiménez (CC BY-SA 2.0)

Cala Gració

Nur etwa zwei Kilometer nördlich des Zentrums von San Antonio befindet sich der schöne Strand der Cala Gració. Die kleine Bucht stellt eine attraktive Alternative zum sehr überlaufenen Hauptstrand der zweiten Inselmetropole dar. Von San Antonio aus ist die Cala Gració gut zu Fuß zu erreichen. Wer nicht in San Antonio wohnt und die Bucht für einen Tagesausflug besuchen möchte, findet in der Nähe gute Parkmöglichkeiten oder aber auch eine Busverbindung.

Wenn man die Cala Gració nicht gerade zur absoluten Hauptsaison besuchen möchte, findet man hier trotz der überschaubaren Größe immer ein ruhiges Plätzchen. Das Wasser ist sehr klar und der Strand entspricht dem typischen Ibiza-Klischee (hell, feinsandig, flach abfallend mit türkisglänzendem Wasser). Dank des flach abfallenden Strandes fühlen sich hier auch Kinder sehr wohl.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Noch beschaulicher geht es an der benachbarten, nordwärts gelegenen, Cala Gracioneta zu, die in wenigen Fußminuten erreichbar ist. Für ruhesuchende Urlauber ideal. Der Fußmarsch lohnt auf jeden Fall. Das Schwimmen in dem glasklares Wasser ist ein Vergnügen und auch Segler sind oft in der Bucht anzutreffen.

Unsere letzten Reise News aus Spanien

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Ibiza könnten Sie auch interessieren

    Höhle Can Marca Ibiza

    Tropfsteinhöhle Can Marca

    Die Tropfsteinhöhle von Can Marca liegt im Norden Ibizas in der Nähe des Ferienortes Port de Sant Miquel. Die Höhle soll über 100000 Jahre alt sein und wurde früher vor allem als Versteck von Schmugglern genutzt.

    Weiterlesen »
    Ausgrabungen Sa Caleta Ibiza

    Phönizische Siedlung Sa Caleta

    Die Reste der phönizischen Siedlung in Sa Caleta, oberhalb der Bucht mit gleichem Namen, wird von den Historikern als erste menschliche Niederlassung auf Ibiza betrachtet. Sie wurde im Jahr 1999, zusammen mit der befestigten Altstadt von Eivissa, der Nekropole auf dem Puig des Molins und den Neptunsgraswiesen zum Welterbe erklärt.

    Weiterlesen »
    Cala Pada Seeseite

    Cala Pada

    Rund um den lagunenartigen Strand von Cala Pada zwischen Santa Eularia und Es Canar hat sich eine kleine Urbanisation mit kleineren Hotel- und Clubanlagen gebildet. Hier befindet sich auch der TUI Magic Life Club Cala Pada.

    Weiterlesen »
    Hafenpromenade Sant Antoni de Portmany

    Sant Antoni de Portmany

    Im Westen der Insel, in einer herrlichen Bucht, die bei den Römern unter dem Namen portus magnus bekannt war, liegt Sant Antoni de Portmany, einst ein einfaches Dorf, deren Einwohner Fischer und Bauern waren.

    Weiterlesen »
    Bucht von Port de Sant Miquel

    Port de Sant Miquel

    Familien und erholungssuchende Urlauber bilden das Publikum der von hohen Klippen umstandenen Bucht von Port de Sant Miquel (Puerto de San Miguel) an der Nordküste Ibizas.

    Weiterlesen »
    Sa Pedrera Küste

    Sa Pedrera de Cala d’Hort

    Sa Pedrera de Cala d’Hort ist für viele Leute ein magischer Ort. Er besitzt eine einzigartige Landschaft, die mehrere Besucher während der Hippyzeit dazu veranlasste, ihn mit der mythischen vom Meer verschlungenen Stadt Atlantis gleichzusetzen.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Spanien Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Spanien Reisemagazin.

    Scroll to Top