Kirche auf Kos
Kirche auf Kos mit Blick auf das Meer und das Türkische Festland im Hintergrund. Bild: Greg Montani/pb

Kos

Kos ist die drittgrößte Insel des Dodekanes (nach Rhodos und Karpathos). Die gesamte Insel erstreckt sich etwa über 290 qkm und erreicht in ihrer äußersten Ausdehnung in Ost-West-Richtung etwa eine Breite von 40 Kilometern, wohingegen die breiteste Stelle in Nord-Süd-Richtung nur etwa 10 Kilometer misst. Mit ihren kilometerlangen Sandstränden und der Vielzahl an schönen Badebuchten ist Kos nach Rhodos die beliebteste Ferieninsel des Dodekanes. Die gesamte Insel umfasst eine Küstenlänge von über 110 Kilometern und die vielen Strände und Buchten bieten Badespaß und Wassersport in Hülle und Fülle. Da sehr viele Strände flach ins Meer abfallen, ist Kos auch eine ideale Urlaubsinsel für Familien mit Kindern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kos ist aber nicht nur eine Insel für einen reinen Badeurlaub. Eine Vielzahl kulturhistorisch sehr wertvoller Baudenkmäler aller Epochen macht die Insel auch überaus reizvoll für Geschichts- und Kulturinteressierte Urlauber. Zusammen mit der schönen Landschaft und der herrlichen Natur, die sich im Inselinneren und Südosten mit dem Dikeos-Gebirge bis auf eine Höhe von fast 900 Metern erhebt und dem milden Klima ist Kos einfach eine perfekte Insel für jeden Geschmack.

Ausflugsboote Hafen Kos-Stadt
Im Hafen von Kos-Stadt liegen zahlreiche Ausflugsboote, die unter anderem auch zu Tagestouren ins etwa eine Stunde entfernte türkische Bodrum aufbrechen. Bild: Matthias Peter

Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Insel ist die Hauptstadt Kos-Stadt, die im Nordosten der Insel an beiden Seiten von langen Sandstränden eingerahmt wird. In der Stadt selbst findet man eine Vielzahl von kulturhistorisch sehr wertvollen Monumenten der Vergangenheit und nur wenige Kilometer entfernt stößt man auf eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Kos, dem Asklepion, das zu früheren Zeiten eine Art Heilstätte für die Menschen war. Kos war auch in der Antike schon ein beliebtes Urlaubsziel, insbesondere für wohlhabende Römer und Ägypter, die auf der Suche nach Gesundheit und Erholung waren. Kos wird auch die Insel des Hippokrates genannt, der hier geboren wurde, seine Wirkungsstätte im Asklepion hatte, und dessen Anschauungen über Medizin bis in die Neuzeit hineinwirkten.

Kleine Kirche auf Kos
Typische, kleine Kirche im Inselinneren von Kos, in der Nähe des Bergdorfs Zia. Bild: Matthias Peter

Die Vielfalt der Insel ist einfach überwältigend: malerische Bauern- und Fischerdörfer, fruchtbare Täler, hügelige Landschaften, kilometerlange, traumhafte Sandstrände, antike Städte mit historischen Sehenswürdigkeiten, attraktive Urlaubsorte und nicht zuletzt ein überaus reichhaltiges Freizeitangebot zeichnen die Insel aus. Kos ist einfach eine Reise wert.

Kos Nordküste: Kos-Stadt | Lambi | Marmari | Mastichari | Psalidi | Tigaki

Kos Südküste: Aghios Fokas | Kamari | Kardamena

Ortseingang Bergdorf Zia auf Kos
Am frühen Vormittag ist es im schönen Bergdorf Zia noch sehr ruhig. Bild: Matthias Peter

Mehr zu Kos

Hier eine Auswahl an Beiträgen zum Reiseziel Kos

Alikes Salzsee Flamingos

Alikes Salzsee

Ganzjährig einen Ausflug wert ist der Salzsee, der östlich des beliebten Urlaubsortes Tigaki liegt (Alikes See). Früher eine natürliche Gegebenheit für den Salzabbau

Weiterlesen »
Embros Therme am späten Nachmittag

Kos Ausflugstipps

Auf einer Fläche von nur 290 Quadratkilometern birgt die Insel Kos eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, mit der sie es ohne weiteres mit ihren größeren griechischen Schwesterinseln aufnehmen kann.

Weiterlesen »
Felsstrand auf Kos

Aghios Fokas

Etwa zehn Kilometer südöstlich von Kos-Stadt befindet sich der kleine Ferienort Aghios Fokas. Hier haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend Hotel- und Gastronomiebetriebe angesiedelt

Weiterlesen »

Feuchtbiotop Psalidi

Zum Entspannen, Spazieren gehen und zur Vogelbeobachtung lädt das Feuchtbiotop von Psalidi ein. In unmittelbarer Nähe der touristischen Infrastruktur von Kos-Stadt

Weiterlesen »
Badebucht auf Kos

Psalidi

Psalidi ist ein ruhiger Vorort von Kos-Stadt, der sich bei Kos-Urlaubern zunehmender Beliebtheit erfreut. Das Strandleben ist hier nicht mehr ganz so lebhaft, wie an den Stränden der Inselhauptstadt

Weiterlesen »
Defterdar-Moschee in Kos-Stadt

Kos-Stadt

Die Inselhauptstadt Kos-Stadt liegt im äußersten Nordosten der Insel Kos und ist unumstrittenes wirtschaftliches, kulturelles und verwaltungstechnisches Zentrum der Insel.

Weiterlesen »
Scroll to Top