Windmühle in Antimachia auf Kos
In Antimachia steht eine der letzten noch aktiven Windmühlen auf Kos. Bild: Bernd Hildebrandt/pb

Antimachia

Das Bergdorf Antimachia gehört mit seinen 1500 Einwohnern zu den ältesten Gemeinden der Insel und liegt im Zentrum auf einem Hochplateau (150 Meter). Es handelt sich um eine äußerst traditionelle Ortschaft, deren Haupterwerb die Landwirtschaft geblieben ist. So wird der bäuerlichen Lebensweise bis heute Respekt bezollt, der sich vor allem in den liebevoll gepflegten Sehenswürdigkeiten Antimachias niederschlägt. So befindet sich im Dorf die letzte funktionierende Windmühle der Insel, in der bei günstigem Wind noch immer Korn gemahlen wird. Eine Besichtigung wert ist auch das gegenüberliegende Bauernhaus, das originaltypisch rekonstruiert und eingerichtet wurde. Für eine kleine Spende bekommt man hier einen authentischen Blick in die Lebenswelt der Koer vor hundert Jahren.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Letzte aktive Windmühle auf Kos im Bergdorf Antimachia
In der Windmühle von Antimachia wird auch heute noch Korn gemahlen. Bild: Bernd Hildebrandt/pb

Besonders reizvoll ist die Landschaft um das Bergdorf, so dass hier zahlreiche Wanderwege zu finden sind. Eine dieser Routen führt von Kardamena direkt zum Kastell von Antimachia, einer imposanten venezianischen Festung. Die Johanniter übernahmen das beeindruckende, zinnbesetzte Gemäuer und mussten es erst 1523 nach dem Fall von Rhodos den Türken übergeben.

Unsere letzten Reise News aus Kos

Segelschein im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos bietet seinen Gästen jetzt auch die Möglichkeit, den Segelschein nach den Richtlinien des VDWS zu erlangen. Dazu stehen die derzeit neuesten und modernsten Katamarane auf Kos zur Verügung.

Zimmer mit privatem Pool im Neptune Luxury Resort auf Kos

Das Neptune Luxury Resort auf Kos offeriert seinen Gästen künftig noch mehr Privatsphäre beim Baden und Abkühlen im privaten Pool von der eigenen Terrasse aus. Ab der Saison 2024 bietet das fünf-Sterne Strandresort mit neugeschaffenen Zimmer mit privatem Pool und Blick auf die üppige Gartenanlage eine ganz neue Zimmerkategorie an.

Griechenland-Boom bei TUI im Sommer 2023

Bereits im Jahr 2022 konnten Kreta und Rhodos bei TUI historische Höchstwerte bei ihren Gästezahlen verbuchen, für die Sommersaison 2023 liegen die Buchungseingänge für die griechischen Inseln noch einmal deutlich höher.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Kos könnten Sie auch interessieren

    Defterdar-Moschee in Kos-Stadt

    Kos-Stadt

    Die Inselhauptstadt Kos-Stadt liegt im äußersten Nordosten der Insel Kos und ist unumstrittenes wirtschaftliches, kulturelles und verwaltungstechnisches Zentrum der Insel.

    Weiterlesen »
    Felsstrand auf Kos

    Aghios Fokas

    Etwa zehn Kilometer südöstlich von Kos-Stadt befindet sich der kleine Ferienort Aghios Fokas. Hier haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend Hotel- und Gastronomiebetriebe angesiedelt

    Weiterlesen »
    Festung Antimachia auf Kos

    Festung von Antimachia

    Die imposante Festung von Antimachia auf Kos thront majestätisch auf einem Hügel in der Nähe des Dorfes Antimachia und bietet einen faszinierenden Einblick in die Vergangenheit der Insel.

    Weiterlesen »
    Marmari an der Nordküste von Kos

    Marmari

    Von einen kleinen Dorf an der Südküste Kos, zwischen Tigaki und Mastichari, hat sich Marmari seit den 1980er Jahren zu einem beliebten Badeort entwickelt.

    Weiterlesen »
    Asklepion Kos

    Asklepion von Kos

    Das Asklepion von Kos ist eine beeindruckende archäologische Stätte, die hoch über der Stadt Kos thront. Sie war einst ein Heiligtum, das dem Gott Asklepios gewidmet war, dem antiken Gott der Heilkunst und Heilung.

    Weiterlesen »
    Windmühle in Antimachia auf Kos

    Antimachia

    Das Bergdorf Antimachia gehört mit seinen 1500 Einwohnern zu den ältesten Gemeinden der Insel und liegt im Zentrum auf einem Hochplateau (150 Meter).

    Weiterlesen »

    Aus unserem Kos Reisemagazin

    Diese Artikel aus anderen Regionen könnten dich auch interessieren

    Nach oben scrollen