Embros Therme am späten Nachmittag
Die Embros-Therme wirkt definitiv nicht spektakulär, ein Bad in dem bis zu 40 Grad warmen Wasser bleibt aber für jeden Urlauber unvergessen. Bild: YP

Embros Therme

Unweit von Agios Fokas befindet sich Therma, benannt nach den warmen Quellen, die dort sprudeln. Aus den Bergen kommend läuft die schwefelhaltige Embros Therme hier ins Meer.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Obwohl dem Thermalwasser nachweislich heilende Eigenschaften bei Haut-, Augen- Atemwegs und Gefäßerkrankungen nachgesagt wird, wurde die Therme noch nicht kommerzialisiert. So trifft man vor Ort lediglich ein felsummauertes Naturbecken an, in dem sich Thermal- und Meerwasser mischen. Die Temperatur des Wasser variiert daher von über 40 bis zu 25 Grad Celsius und wird kälter je weiter man sich vom 80 Grad heißen Zulauf entfernt. Durch abwechselndes Baden im Becken und im kühleren offenen Meer erzielt man eine Art Saunaeffekt. Da das Becken nicht sonderlich groß ist, empfiehlt es sich, die Embros Therme in den frühen Morgenstunden oder gegen Abend, wenn der Badebetrieb abgeebbt ist, zu besuchen.

Felsen an der Embros Therme
Steil ragen die Felsen, aus denen die Embros Therme mit heißem Wasser gespeißt wird, nach oben. Ein steiler Schotterweg führt von den Parkplätzen an die Badestelle. Bild: YP

Tipp: Da das Wasser auch außerhalb des Beckens wärmer als das normale Meerwasser ist, begegnet man beim Schnorcheln in diesem Gebiet besonders vielen Fischschwärmen.

Unsere letzten Reise News aus Kos

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Kos könnten Sie auch interessieren

    Embros Therme am späten Nachmittag

    Kos Ausflugstipps

    Auf einer Fläche von nur 290 Quadratkilometern birgt die Insel Kos eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, mit der sie es ohne weiteres mit ihren größeren griechischen Schwesterinseln aufnehmen kann.

    Weiterlesen »
    Felsstrand auf Kos

    Aghios Fokas

    Etwa zehn Kilometer südöstlich von Kos-Stadt befindet sich der kleine Ferienort Aghios Fokas. Hier haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend Hotel- und Gastronomiebetriebe angesiedelt

    Weiterlesen »
    Windmühle in Antimachia auf Kos

    Antimachia

    Das Bergdorf Antimachia gehört mit seinen 1500 Einwohnern zu den ältesten Gemeinden der Insel und liegt im Zentrum auf einem Hochplateau (150 Meter).

    Weiterlesen »
    Einsames Gebetshaus auf griechischer Insel

    Mastichari

    Das an der Nordküste von Kos gelegene kleine, ruhige Fischerdorf Mastichari, mit typisch griechischen Kafenions und urigen Tavernen bietet das ideale Ambiente für Erholung suchende Gäste.

    Weiterlesen »
    Alikes Salzsee Flamingos

    Alikes Salzsee

    Ganzjährig einen Ausflug wert ist der Salzsee, der östlich des beliebten Urlaubsortes Tigaki liegt (Alikes See). Früher eine natürliche Gegebenheit für den Salzabbau

    Weiterlesen »

    Feuchtbiotop Psalidi

    Zum Entspannen, Spazieren gehen und zur Vogelbeobachtung lädt das Feuchtbiotop von Psalidi ein. In unmittelbarer Nähe der touristischen Infrastruktur von Kos-Stadt

    Weiterlesen »

    Aus unserem Kos Reisemagazin

    Scroll to Top