Porto Santo Strand
Der neun Kilometer lange Strand auf Porto Santo ist die Hauptattraktion der Insel. Bild: Madeira Promotion Bureau

Porto Santo

Nordöstlich von Madeira, nur ca. 20 Flugminuten (oder rund zwei Stunden mit dem Boot) von Madeira entfernt, liegt die nur 41 qkm große Nebeninsel Porto Santo. Porto Santo ist eine außergewöhnliche Insel – viele Insider bezeichnen sie sogar als eine der schönsten Inseln der Welt. Trotz ihrer geographischen Nähe zu Madeira ist Porto Santo vollkommen anders als die große „Schwester“. Hauptanziehungspunkt ist sicherlich der neun Kilometer langer Sandstrand, der von einem herrlich ruhigen Meer mit klarem und tiefblau glänzenden Wasser umgeben wird.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Naturschönheiten Porto Santos können mit denen von Madeira sicher nicht mithalten, die Einwohner Madeiras, die fast ausschließlich mit Kieselsteinstränden vorlieb nehmen müssen, beneiden die Insulaner aber schon ein wenig ob ihres traumhaften feinsandigen Strandes. Dieser feine Strand zeichnet sich dadurch aus, das das Sandkorn besonders fein und weich ist. Der Sand von Porto Santo setzt sich aus Organoplasten zusammen, beziehungsweise aus Überbleibseln von Meereslebewesen (Korallen, Muscheln und Seeigeln) und seine chemische Zusammensetzung ist im Wesentlichen karbonisiert im Gegensatz zur Mehrheit der Strände deren Sand kieselerdehaltig ist.

Aufgrund dieses kostbaren Rohstoffes wurde eine Talassotherapie-Klinik errichtet, deren Aufgabe es ist, mit seinen hervorragenden Spezialisten und Infrastruktur, Vorsorge- und Heilbehandlungen durchzuführen. Porto Santo ist damit nicht nur Badeort, sondern gleichzeitig auch Kurort zur Heilung von vielen orthopädischen, rheumatischen und physiatrischen Krankheiten.

Golfball Porto Santo Golf
Golfen auf Porto Santo mit spektakulären Blicken auf den Atlantik. Bild: Madeira Promotion Bureau

Aber Porto Santo besitzt nicht nur den Strand: die Insel eignet sich auch hervorragend für einen aktiven Urlaub. Man kann Golf spielen (seit Oktober 2004 gibt es einen von Severiano Ballesteros konzipierten Golfplatz mit zwei 9-Loch-Runden), durch die Dünen reiten, Tennis spielen, tauchen, sportfischen oder Bootsausflüge unternehmen. Wanderfreunde können auf verschiedenen Wanderwegen die Insel auch sehr gut zu Fuß erkunden. Verglichen mit Madeira ist Porto Santo aber geradezu flach – nur 517 Meter misst der höchste Gipfel, der Pico do Facho, auf dem sich einst eine kleine Festung befand, die die Einwohner vor Piraten schützte. Heute ist Porto Santo sogar vielfach die Ferieninsel der Madeirenser.

Stolz sind die Insulaner auch auf Christoph Columbus, der – einige Jahre vor der Entdeckung Amerikas – in einem alten Haus hinter der Pfarrkirche im Hauptort Vila Baleira lebte. Er heiratete in der gotischen Kirche Nossa Senhora da Piedade und wohnte nebenan; sein Haus wurde vor einigen Jahren zu einem Museum umgestaltet.

Unsere letzten Reise News aus Madeira

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Madeira könnten Sie auch interessieren

    Camara de Lobos mit Strand und Promenade

    Camara de Lobos

    Camara de Lobos liegt an der Südküste Madeiras an einer schönen Bucht, einige Kilometer westlich von Funchal und ist eigentlich ein Bezirk, zu dem verschiedene sehenswerte Ortschaften gehören.

    Weiterlesen »
    Promenade beim Yachthafen von Calheta

    Calheta

    Calheta ist ein idyllischer Ort im Südwesten Madeiras mit besten Voraussetzungen für Ruhe suchende Gäste. Die malerische und unberührte Landschaft mit der üppigen Vegetation

    Weiterlesen »
    Madeira Strohhut

    Prazeres

    An der Südwestküste Madeiras befindet sich der Ort Prazeres auf einem kleineren Plateau oberhalb des Meeres. Zwischen Meer und steil aufragenden Felswänden befinden sich unterhalb die beiden Ortschaften

    Weiterlesen »
    Kirche in Funchal auf Madeira

    Funchal

    Funchal, die Hauptstadt Madeiras, befindet sich an der Südküste der Insel und ist nach Norden durch eine Bergkette geschützt. Die farbenfrohe Hafenstadt mit ihrer lebhaften Atmosphäre

    Weiterlesen »
    Korbschlittenfahrer von Monte

    Korbschlittenfahrten in Monte

    Monte liegt an der Südküste Madeiras, etwa 6 Kilometer oberhalb von Funchal. Für ein unvergessliches Panorama kann man mit dem Bus zu diesem kleinen Ort auf 550 m über dem Meer hinauf gelangen.

    Weiterlesen »
    Weinfässer Madeira Wein

    Madeira Wein

    Die Geschichte des berühmten Madeira-Weins reicht zurück bis zur (Wieder-) Entdeckung Madeiras durch die Schiffe Heinrichs des Seefahrers in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Madeira Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Madeira Reisemagazin.

    Scroll to Top