Promenade beim Yachthafen von Calheta
Promenade beim Yachthafen von Calheta. Bild: Koshelyev-eigenes Werk

Calheta

Calheta ist ein idyllischer Ort im Südwesten Madeiras mit besten Voraussetzungen für Ruhe suchende Gäste. Die malerische und unberührte Landschaft mit der üppigen Vegetation machen aus diesem Örtchen eines der gesuchtesten Orte für alle Liebhaber von Wanderungen und Küstenspaziergängen. An der weitläufigen Uferpromenade entlang führt der im Sommer 2004 künstlich angelegte Strandbereich mit Yachthafen und Lagune. Hier und auch im Ort gibt es viele nette und typisch madeirensische Restaurants – an der Küste verschiedene Fischrestaurants.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Heute ist Calheta das Verwaltungszentrum des Südwestens Madeiras. Früher befand sich hier ein sehr bedeutendes Zuckeranbaugebiet. Aus dem 20. Jahrhundert stammen die beiden Zuckermühlen, von denen eine noch heute arbeitet. Hier wird aber nicht mehr Zucker hergestellt, sondern der Aguardente (Zuckerrohrschnaps). Im April, wenn der Zuckerrohr geerntet wird, ist die Besichtigung dieser Zuckermühle ein besonderes Erlebnis. Für kulturell interessierte Urlauber ist die Pfarrkirche des Ortes sehenswert und die Capela dos Reis Magos, die oberhalb von Calheta, in Estreito da Calheta, zu besichtigen ist (eine fast unverändert erhaltene Kapelle aus dem 16. Jahrhundert).

Unsere letzten Reise News aus Madeira

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Madeira könnten Sie auch interessieren

    Camacha Hauptstadt der Körbe

    Camacha

    Camacha ist ein hübsches, kleines Dorf nur ein paar Kilometer östlich von Funchal gelegen. Es ist berühmt für sein alljährliches “Apfelfest” und seine äußerst aktiven Volkstanzgruppen.

    Weiterlesen »
    Golf Santo da Serra

    Santo da Serra

    Im Nordosten Madeiras liegt das kleine Dorf Santo da Serra. Sehenswert ist hier der “Parque de Santo da Serra”, in dem viele Wege mit wunderschönen Kamelienbäumen gesäumt sind.

    Weiterlesen »
    Madeira Strohhut

    Prazeres

    An der Südwestküste Madeiras befindet sich der Ort Prazeres auf einem kleineren Plateau oberhalb des Meeres. Zwischen Meer und steil aufragenden Felswänden befinden sich unterhalb die beiden Ortschaften

    Weiterlesen »
    Pfarrkirche im Ortskern von São Vicente auf Madeira

    São Vicente

    São Vicente ist ein malerischen Städtchen mit vielen Boutiquen und kleinen Restaurants und liegt an der Nordküste Madeiras an einer Flußmündung. Nach einem Erdrutsch im Jahre 1928 wurde der Ort sehr stark verschüttet

    Weiterlesen »
    Strand und Promenade von Machico auf Madeira

    Machico

    Machico liegt an der Ostküste Madeiras und gilt als der älteste Ort der Insel. In der Bucht von Machico soll der Inselentdecker Zarco mit seinem Kompagnon Tristao Vaz

    Weiterlesen »
    Villenort Monte auf Madeira

    Monte

    Der Villen-Ort Monte liegt auf ca. 600 m Höhe direkt oberhalb von Funchal. Eine moderne Seilbahn verbindet Funchal mit diesem beeindruckenden Ort mit seinem wunderschönen Panorama.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Madeira Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Madeira Reisemagazin.

    Scroll to Top