Camacha Hauptstadt der Körbe
Körbe wie diese werden in unzähligen Variationen in den Korbfabriken von Camacha gefertigt. Bild: Free-Photos/pb

Camacha

Camacha ist ein hübsches, kleines Dorf nur ein paar Kilometer östlich von Funchal gelegen. Es ist berühmt für sein alljährliches „Apfelfest“ und seine äußerst aktiven Volkstanzgruppen. Camacha wird auch das „Dorf der Körbemacher“ genannt, weil es auf eine lange Tradition in dieser Industrie zurückblicken kann und das Zentrum von Madeiras Korbwarenindustrie ist! Heute stellen die einstigen „Körbemacher’“die verschiedensten Produkte aus Korbweide her, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Korbfabrik und die Herstellung der verschiedenen Produkte kann besichtigt werden. In einer Ausstellung, die sich kein Besucher entgehen lassen sollte, werden bis zu 1000 verschiedene Artikel präsentiert. Viele betrachten Camacha auch als die „Kulturhauptstadt Madeiras“, und es gibt hier ein großes Angebot von kulturellen und sonstigen Unterhaltungsveranstaltungen. Eines der besten Beispiele für die kulturelle Begeisterung dieser Gegend ist eine der örtlichen Folklore-Gruppen, die als berühmteste portugiesische Folklore-Gruppe die ganze Welt bereist.

Unsere letzten Reise News aus Madeira

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Madeira könnten Sie auch interessieren

    Korbschlittenfahrer von Monte

    Korbschlittenfahrten in Monte

    Monte liegt an der Südküste Madeiras, etwa 6 Kilometer oberhalb von Funchal. Für ein unvergessliches Panorama kann man mit dem Bus zu diesem kleinen Ort auf 550 m über dem Meer hinauf gelangen.

    Weiterlesen »
    Strand und Promenade von Machico auf Madeira

    Machico

    Machico liegt an der Ostküste Madeiras und gilt als der älteste Ort der Insel. In der Bucht von Machico soll der Inselentdecker Zarco mit seinem Kompagnon Tristao Vaz

    Weiterlesen »
    Ribeira Brava Strand und Promenade

    Ribeira Brava

    Ribeira Brava ist ein ursprüngliches Fischerdorf an der Südwestküste Madeiras, das sich mittlerweile zu einer kleinen Stadt mit einem lebhaften Zentrum entwickelt hat.

    Weiterlesen »
    Porto Moniz aus der Vogelperspektive

    Porto Moniz

    Porto Moniz liegt im äußersten Nordwesten Madeiras. Hauptattraktion des Ortes sind die von Lavafelsen umgebenen Naturschwimmbecken.

    Weiterlesen »
    Camacha Hauptstadt der Körbe

    Camacha

    Camacha ist ein hübsches, kleines Dorf nur ein paar Kilometer östlich von Funchal gelegen. Es ist berühmt für sein alljährliches “Apfelfest” und seine äußerst aktiven Volkstanzgruppen.

    Weiterlesen »
    Kirche in Funchal auf Madeira

    Funchal

    Funchal, die Hauptstadt Madeiras, befindet sich an der Südküste der Insel und ist nach Norden durch eine Bergkette geschützt. Die farbenfrohe Hafenstadt mit ihrer lebhaften Atmosphäre

    Weiterlesen »

    Aus unserem Madeira Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Madeira Reisemagazin.

    Scroll to Top