La Palma

La Palma ist die westlichste der Kanarischen Inseln. Mit einer Fläche von ca. 730 qkm ist sie die größte der kleineren Kanaren. La Palma gilt bei den Einheimischen als „La Isla Bonita“ – die schönste Insel der Kanaren. Dieser Ruf resultiert vor allem aus der kontrastreichen Landschaft, die sowohl eine üppige und grüne Natur als auch markante Berge, tiefe Schluchten und atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik zu bieten hat. In ihrer Nord-Süd-Ausdehnung ist die Insel etwa 50 Kilometer lang, an der breitesten Stelle von Ost nach West misst sie ca. 30 Kilometer. Der höchste Berg ist der Roque de los Muchachos mit eine Höhe von 2.426 Metern. Diesen Höhenzügen hat die Insel auch ihr grünes Gesicht zu verdanken, denn wie bei den anderen „hohen“ Kanarischen Inseln auch, bleiben die Passatwolken oft in den Gebirgskämmen hängen und geben dort ihre Feuchtigkeit ab.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

La Palma ist eine ideale Urlaubsinsel für Wander- und Naturfreunde. Hier kommen mehr als 700 Pflanzenarten vor, von denen es einen großen Teil ausschließlich hier gibt. Es gibt eine Vielzahl ausgewiesener Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die Hauptattraktion La Palmas ist für viele Kenner die Caldera de Taburiente. Dieser von über 2.000 Metern hohen Wänden eingefasste vulkanische Kraterkessel ist nach Schätzungen von Experten zwei bis vier Millionen Jahre alt. Verschiedene Wandertouren – zum Teil auch mehrtägig – führen durch dieses einzigartige Naturschauspiel. Auch für erfahrene Bergwanderer ist die Caldera mit ihren vielen Seitentälern eine ganz besondere Herausforderung. Im Jahre 1954 erklärte die spanische Regierung die Caldera de Taburiente zum Nationalpark, dessen Fläche 1981 bis auf fast 4.700 ha ausgedehnt wurde. Der Nationalpark beherbergt auch den höchsten Berg der Insel, den Roque de los Muchachos.
Mountainbiker auf La Palma
Die bergige Landschaft auf La Palma ist ein herausforderndes Terrain für Mountainbiker. Bild: (c) David Ponce
Auch Badefreunden bieten sich an vielen kleinen Badebuchten sehr gute Möglichkeiten, sich zu entspannen. Man darf jedoch keine kilometerlangen Traumstrände wie beispielsweise auf Fuerteventura oder Gran Canaria erwarten. Durch den Ausbau des Flughafens Mitte der 80-er Jahre ist La Palma für viele Urlauber ein noch beliebteres Reiseziel geworden. Touristen aus Deutschland brauchen nun nicht mehr auf Teneriffa in kleinere Flugzeuge umzusteigen, sondern können die Insel bequem in Direktflügen ab Deutschland erreichen. Die begrenzte Bettenzahl auf der Insel macht La Palma dennoch zu keinem Massenziel, auch wenn die Weiterentwicklung des Tourismus von der Inselregierung forciert wird. Die knapp 100.000 Einwohner La Palmas sind überaus liebenswert und aufgeschlossen und freuen sich über jeden Gast.

Einen tollen Einblick zur Insel La Palma und ihren vielen Gesichtern zeigt eine Reisereportage von WDR Reisen – Fernweh garantiert!

La Palma Zauberinsel im Atlantik:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr zu La Palma

Hier eine Auswahl an Beiträgen zum Reiseziel La Palma

Drachenbaum auf La Palma

Llano Negro

Im Nordwesten La Palmas liegt Llano Negro, ein kleiner Ort der Gemeinde Garafia. Die Region lebt in erster Linie von der Viehzucht und so dominieren saftige grüne Wiesen

Weiterlesen »
Aussichtspunkt Mirador La Cumbrecita auf La Palma

Wandern auf La Palma

Nicht nur wegen seiner Vielfalt unterschiedlichster Landschaften gilt La Palma als das Wanderparadies schlechthin, sondern auch wegen seines dichten, gut signalisierten Wanderwegnetzes.

Weiterlesen »
Fischerboot auf dem Trockenen in Tazacorte

Tazacorte La Palma

Tazacorte ist ein atmosphärisches 5000-Einwohner-Städtchen im sonnigen Westen La Palmas. Am 29. September 1492 betraten hier die spanischen Eroberer erstmals La Palma.

Weiterlesen »
Sandwüste Llano del Jable

Llano del Jable

Eine ungewöhnliche Naturerscheinung, wie man sie nur in vulkanischem Gebiet wie La Palma vorfindet ist die Llano del Jable, eine riesige Fläche aus dunklem Lavasand.

Weiterlesen »
Lorbeerwald El Cubo de la Galga

El Cubo de la Galga

Gemeinsam mit Los Tilos bildet der Cubo de la Galga ein dichtes, grünes Waldgebiet mit oft vom Nebel umfangenen Baumkronen, das von der UNESCO zum Reservat der Biosphäre erklärt wurde.

Weiterlesen »
Fußgängerpromenade in Mazo La Palma

Bauernmarkt Mazo

Jedes Wochenende füllen sich die sonst so ruhigen Straßen von Mazo mit Leben. Dann wird hier der örtliche Bauernmarkt „mercadillo“ veranstaltet.

Weiterlesen »

Aus unserem La Palma Reisemagazin

Scroll to Top