Postamt in Santa Cruz de La Palma
Postamt in Santa Cruz de La Palma. Bild: Eduard Marmet (CC BY-SA 2.0)

Santa Cruz de La Palma

Santa Cruz de La Palma

Dass Santa Cruz de La Palma einst eine wohlhabende Stadt war, erkennt der Reisende schnell, wenn er die Hauptstadt durchquert und Adelspalästen, Wehranlagen und Kolonialstilhäusern passiert. 1493 durch den Spanier Alonso Fernández de Lugo gegründet, kam Santa Cruz in kurzer Zeit zu Wohlstand. Grund dafür waren nicht nur der auf der Insel angebaute Zucker und Wein, sondern in erster Linie der Amerikahandel. Fast alle Schiffe, die zu den spanischen Kolonien in Amerika ausliefen machten an der nordwestlichsten der kanarischen Insel halt. Auch der Schiffbau gewann in Santa Cruz immer mehr an Bedeutung, so dass die Stadt im 17. Jahrhundert zu den drei größten Hafenstädten des spanischen Weltreichs gehörte.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Waren, die in den Lagern der lokalen Kaufleute lagerten und die mit Gold und Silber beladenen Schiffe aus der neuen Welt lockten natürlich Piraten an. Aber nur einmal, 1553, gelang es den Freibeutern die Stadt zu brandschatzen, worauf die Festungsanlagen weiter verstärkt wurden. 1657 erließ der spanische König einen Erlass, nach dem sich alle spanischen Schiffe, die die neuen Kolonien ansteuerten in Teneriffa registrieren lassen mussten. Von diesem Schlag erholte sich La Palma nicht. Immer weniger Schiffe steuerten Santa Cruz an und die Stadt wandelte sich von einer Handelsmetropole zur beschaulichen Kolonialstadt von heute.

Postamt in Santa Cruz de La Palma
Postamt in Santa Cruz de La Palma. Bild: Eduard Marmet (CC BY-SA 2.0)

Die Zeichen der ruhmreichen Vergangenheit sind jedoch geblieben, auch wenn das Verwaltungs-, Dienstleistungs- und Handelszentrum nur knapp 20.000 Einwohner zählt. An der Avenida Maritima kann man neben den Befestigungsanlagen immer noch die alten Kolonialhäuser mit ihren kunstvollgeschnitzten Holzbalkonen bewundern. Die dreieckige Plaza de Espana gilt mit ihrem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und der Iglesia El Salvador mit Renaissanceportal zu den schönsten Plätzen ganz Spaniens. Das heutige Stadtleben spielt sich hauptsächlich in der Calle O’ Daly (eigentlich Calle Real) ab: hier befinden sich zahlreiche Boutiquen, Cafes und Restaurants. Beliebt ist auch der Stadtstrand Santa Cruz, der vor der Uferpromenade der Stadt liegt.

Hafen Santa Cruz de La Palma
Der gepflegte Hafen von Santa Cruz de La Palma, an dem auch die Kreuzfahrtschiffe anlegen. Bild: Bernhard Post/pb

Zweifelsohne gehört Santa Cruz de La Palma zu den schönsten Städten der Insel, wenn nicht sogar zu einer der schönsten des Archipels. Ein Besuch der beschaulichen Hauptstadt lohnt sich allemal, sei es, um in der Calle O’Daly einen Einkaufsbummel zu machen, in einem der guten Restaurants zu essen oder sich im Schifffahrts– oder Inselmuseum über die bewegte Geschichte La Palmas zu informieren.

Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf La Palma könnten Sie auch interessieren

Tiefhängende Wolken auf den Kanaren

Las Indias

Im vulkanisch geprägtem Süden der Insel, in direkter Nachbarschaft zu Fuencaliente liegt das Dorf Las Indias. Die Landwirtschaft mit ihren Weinbergen und Bananenplantagen ist allgegenwärtig.

Weiterlesen »
Einfahrt Cueva Bonita La Palma

Cueva Bonita

Die Cueva Bonita ist eine Meereshöhle, die nur über den Wasserweg zu erreichen ist. Von Tazacorte und Tijarafe starten dorthin tägliche Katamarane und Glasbodenschiffe, in denen man die reiche Unterwasserwelt des Atlantiks bewundern kann.

Weiterlesen »
Schlucht Barranco del Jurado La Palma

Barranco del Jurado

Das Naturschutzgebiet „Barranco del Jurado“ liegt in einer Felsschlucht mit steilen, teilweise senkrechten Felswänden. Eine Durchwanderung des Canyons gehört zu einem der eindrücklichsten landschaftlichen Erlebnisse auf La Palma.

Weiterlesen »
Fischerboot auf dem Trockenen in Tazacorte

Tazacorte La Palma

Tazacorte ist ein atmosphärisches 5000-Einwohner-Städtchen im sonnigen Westen La Palmas. Am 29. September 1492 betraten hier die spanischen Eroberer erstmals La Palma.

Weiterlesen »
Casa Luján Museum Puntallana

Casa Luján

Ein typisches Beispiel traditionell kanarischer Architektur ist die Casa Luján in Puntallana. Sie wurde als Herrschaftshaus in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut und dient heute als volkskundliches Museum.

Weiterlesen »

Aus unserem La Palma Reisemagazin

Unsere letzten Reise News aus La Palma

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps auf La Palma könnten Sie auch interessieren

    Eingang Höhle von Belmaco

    Archäologiepark Belmaco

    Im 18. Jahrhundert wurden hier, in der Höhle von Belmaco. die ersten Felszeichnungen des kanarischen Archipels entdeckt, die sich mit 4000 Jahren auch als die ältesten Funde herausstellten.

    Weiterlesen »
    Strand und Promenade von Puerto Tazacorte auf La Palma

    Tazacorte

    Als die spanischen Eroberer am 29. September 1492 das erste Mal ihren Fuß auf La Palma setzten, war es die Küste von Tazacorte, an der sie anlandeten. Der Ort bietet grandiose Ausblicke über Bergwelt und Atlantik.

    Weiterlesen »
    Steilküste im Norden von La Palma

    Puntagorda

    Ruhe, Erholung und Stille das alles findet der Urlauber in Puntagorda, eingebettet in eine faszinierende Landschaft aus Wäldern, Bergen, Feldern und Steilküste.

    Weiterlesen »
    Barlovento La Palma Mirador de La Tosca

    Barlovento

    Barlovento ist ein kleiner Ort im Norden la Palmas, der auf etwa 600 Metern Höhe liegt. Übersetzt lautet der Name „starker Wind“, was wahrscheinlich auf die regenreichen Passatwolken zurückzuführen ist.

    Weiterlesen »

    San Nicolás

    Inmitten einer einzigartigen Vulkanlandschaft liegt das kleine Dorf San Nicolás im Westen La Palmas. San Nicolas gehört zum Bezirk Las Manchas, der bei einem Vulkanausbruch des San Juan im Jahre 1949 von einem riesigen Lavastrom bedroht wurde.

    Weiterlesen »
    Gepflegte Häuser Santa Cruz de La Palma

    Santa Cruz

    Santa Cruz de La Palma, die Hauptstadt der Insel begrüßt ihre Besucher mit dem Glanz vergangener Tage: Adelspaläste und Bürgerhäuser im Kolonialstil mit kunstvoll verzierten Holzbalkonen, palmengesäumte Plätze und wehrhafte Festungsanlagen.

    Weiterlesen »

    Aus unserem La Palma Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem La Palma Reisemagazin.

    Scroll to Top