Inselmuseum La Palma

Inselmuseum (Museo Insular)

Das bedeutendste Museum La Palmas, das Museo Insular (Inselmuseum) befindet sich im Herzen von Santa Cruz in einem alten Franziskanerkloster. Mit dem Bau des Convento de San Francisco wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts begonnen. Durch zahlreiche Anbauten, die im Laufe der Geschichte hinzugefügt wurden, entstand ein verschachtelter und verwinkelter Bau. Besonders sehenswert ist der Kreuzgang, der rund eines, mit Orangen bewachsenen, Innenhofs führt und die Klosterkirche mit ihrer Steinskulptur aus Amerika.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

In einem Nebengebäude ist das Museo Insular untergebracht. Es beschäftigt sich mit vier Themenschwerpunkten: Geschichte, Naturkunde, Kunstgeschichte sowie Volks- und Heimatkunde. Der erste Saal gibt einen Überblick über die gesamte Vergangenheit der Insel, begonnen bei den Ureinwohnern, deren Felsgravuren ebenfalls ein Teil der Ausstellung gewidmet ist. Mineralogische Sammlungen und präparierte Tiere des kanarischen Archipels gehören zur Besetzung der Naturkunde-Abteilung. Die kunstgeschichtliche Sektion überzeugt mit bedeutenden Werke flämischer Künstler aus dem 16. Jahrhundert sowie wechselnden Gemälden nationaler Maler. Das heimische künstlerische Potential wird schließlich im letzten Museumsabschnitt, der sich mit der Volks- und Heimatkunde beschäftigt, präsentiert. Neben diversen Exponaten aus dem bäuerlichen Alltag werden kunsthandwerkliche Traditionen, wie zum Beispiel das Seidenhandwerk, nachgezeichnet.

Adresse:
Plaza San Francisco, 3 (Convento de San Francisco)

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 Uhr – 19.30 Uhr
Juli – September: 10.00 Uhr – 18.30 Uhr
Samstags (das ganze Jahr): 10.00 Uhr – 13.30 Uhr
Sonntags und Feiertage: Ruhetag

Stand: Januar 2021, alle Angaben ohne gewäh

Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf La Palma könnten Sie auch interessieren

Schlucht Barranco del Jurado La Palma

Barranco del Jurado

Das Naturschutzgebiet „Barranco del Jurado“ liegt in einer Felsschlucht mit steilen, teilweise senkrechten Felswänden. Eine Durchwanderung des Canyons gehört zu einem der eindrücklichsten landschaftlichen Erlebnisse auf La Palma.

Weiterlesen »
Drachenbaum auf La Palma

Llano Negro

Im Nordwesten La Palmas liegt Llano Negro, ein kleiner Ort der Gemeinde Garafia. Die Region lebt in erster Linie von der Viehzucht und so dominieren saftige grüne Wiesen

Weiterlesen »
Dunkler feinsander Lavastrand La Palma

Los Cancayos

Los Cancayos ist der bedeutendste touristische Ort an der Ostküste La Palmas. Der aufstrebende Ferienort hat zwei schwarzsandige, flach ins Meer abfallende Lavastrände von 100 bzw. 200 Metern Breite.

Weiterlesen »
Nationalpark Caldera de Taburiente

Caldera de Taburiente

Der Nationalpark Caldera de Taburiente (Parque Nacional de la Caldera de Taburiente ) ist für viele Besucher – vornehmlich der Wanderurlauber – der eigentliche Höhepunkt auf La Palma. Kern der beeindruckenden Naturlandschaft ist ein tiefer, vulkanischer Krater.

Weiterlesen »
Sandwüste Llano del Jable

Llano del Jable

Eine ungewöhnliche Naturerscheinung, wie man sie nur in vulkanischem Gebiet wie La Palma vorfindet ist die Llano del Jable, eine riesige Fläche aus dunklem Lavasand.

Weiterlesen »
Fußgängerpromenade in Mazo La Palma

Bauernmarkt Mazo

Jedes Wochenende füllen sich die sonst so ruhigen Straßen von Mazo mit Leben. Dann wird hier der örtliche Bauernmarkt „mercadillo“ veranstaltet.

Weiterlesen »

Aus unserem La Palma Reisemagazin

Unsere letzten Reise News aus La Palma

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps auf La Palma könnten Sie auch interessieren

    Casa Luján Museum Puntallana

    Casa Luján

    Ein typisches Beispiel traditionell kanarischer Architektur ist die Casa Luján in Puntallana. Sie wurde als Herrschaftshaus in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut und dient heute als volkskundliches Museum.

    Weiterlesen »
    Barlovento La Palma Mirador de La Tosca

    Barlovento

    Barlovento ist ein kleiner Ort im Norden la Palmas, der auf etwa 600 Metern Höhe liegt. Übersetzt lautet der Name „starker Wind“, was wahrscheinlich auf die regenreichen Passatwolken zurückzuführen ist.

    Weiterlesen »
    Aussichtspunkt Mirador La Cumbrecita auf La Palma

    Wandern auf La Palma

    Nicht nur wegen seiner Vielfalt unterschiedlichster Landschaften gilt La Palma als das Wanderparadies schlechthin, sondern auch wegen seines dichten, gut signalisierten Wanderwegnetzes.

    Weiterlesen »
    Puerto Naos auf La Palma

    Puerto Naos

    Puerto Naos an der wunderschönen Westküste La Palmas hat sich zu einem kleinen touristischen Zentrum entwickelt. Der Ort besitzt einen mehrere Hundert Meter langen, feinsandigen Lavastrand, der teilweise mit Kies und Steinen durchsetzt ist.

    Weiterlesen »
    Krater Vulkan San Antonio La Palma

    Vulkane auf La Palma

    Der wohl bekannteste Vulkan auf La Palma ist der San Antonio, der nur mehrere hundert Meter unterhalb der Ortschaft Fuencaliente liegt. Er brach zum Jahreswechsel von 1677 auf 1678 aus.

    Weiterlesen »

    Aus unserem La Palma Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem La Palma Reisemagazin.

    Scroll to Top