Aussichtspunkt Mirador La Cumbrecita auf La Palma
Aussichtspunkt Mirador La Cumbrecita im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma. Bild: visitlapalma/Saúl Santos

Wandern auf La Palma

Wandern auf La Palma

Nicht nur wegen seiner Vielfalt unterschiedlichster Landschaften gilt La Palma als das Wanderparadies schlechthin, sondern auch wegen seines dichten, gut signalisierten Wanderwegnetzes. Gut 1000 Kilometer hat die Inselregierung mit Farbmarken, Wegweisern und Schautafeln markiert. Nach der Internationalen Norm der Europäischen Wandervereinigung (EWV) wird zwischen großen Routen (GR), kleinen Routen (PR) und lokalen Wegen (SL) unterschieden. Die großen, mehrtägigen Touren (GR) sind rot markiert und auf nationalem Niveau durchnummeriert. Auf La Palma gibt es zwei: den GR 130 (Küstenweg) und den GR 131 (Vulkan und Gipfelroute). Die kleinen, maximal sechsstündigen Routen sind gelb markiert und auf Inselniveau nummeriert (Beispiel: PR LP 2, wobei LP=La Palma). Die lokalen, maximal zehn Kilometer langen Wege (SL) sind grün markiert und auf Gemeindeniveau nummeriert (Bsp: SL SC 12, wobei SC= Santa Cruz). Farbmarken auf Steinen, Bäumen und Mauern sorgen dafür, dass der Wanderer sich zwischen zwei Wegweisern nicht verliert.

Die Inselregierung hat eine Wanderkarte herausgegeben, die in den Tourist-Offices und der Unidad de Medio Ambiente in Santa Cruz sowie deren Informationshäuschen an den wichtigsten Picknickplätzen erhältlich ist (so etwa an der Lagune von Barlovento). Das bekannteste Wandergebiet ist der Nationalpark Caldera de Taburiente mit einem eigenen Wegenetz von 70 Kilometern. Die Karten für die Caldera sind ebenfalls bei den Tourist-Offices erhältlich. Zum Abschluss noch ein paar Sicherheitshinweise: Zu ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie nie alleine wandern und immer Dritte über Ihre geplante Strecke und die wahrscheinliche Rückkunft unterrichten. Vor allem wenn wechselhaftes Wetter angekündigt ist, ist höchste Vorsicht geboten. Wenn eine Schlechtwetterfront heraufzieht, können in kürzester Zeit große Mengen Niederschlag niedergehen und die Wege schnell unpassierbar machen oder aber auch zu Erdrutschen und Geröllabgängen im steilen Gelände führen. Ebenso ist höchste Vorsicht bei heißem Wetter angesagt. Aufgrund der großen Waldbrandgefahr ist das Rauchen und das Feuermachen außerhalb gekennzeichneter Picknickplätze verboten!

Neben den offiziellen Wanderkarten der Tourist Offices auf La Palma gibt es mittlerweile aber auch eine Vielzahl von empohlenen Wanderrouten im Netz, die teilweise auch mit gps-Informationen versehen sind und entsprechend heruntergeladen werden können. Viele attraktive Routen mit ausführlichen Beschreibungen findet man beispielsweise auf den Seiten von www.kommot.de oder www.outdooractive.com.

Auf La Palma gibt es mehrere Anbieter für Wandertouren. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit stellen wir Ihnen hier in der nächsten Zeit einige vor.

Unsere letzten Reise News aus La Palma

Transvulcania 2022 auf La Palma

Einer der härtesten Ultra-Trails der Welt empfängt vom 20. bis zum 23. Oktober 2022 die besten Läufer der Welt auf La Palma. 73,06 Kilometer, die die grünste Insel der Kanaren optimistisch in die Zukunft schauen lassen.

Walking Festival La Palma 2022

Das Angebot beim Walking Festival La Palma 2022 1vom 3.-15. Mai reicht von der anspruchsvollen 17 Kilometer langen Strecke auf dem Fernwanderweg GR131 bis hin zur drei Kilometer langen Weintour mit einer Begehung der Weinberge.

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps auf La Palma könnten Sie auch interessieren

    Tiefhängende Wolken auf den Kanaren

    Las Indias

    Im vulkanisch geprägtem Süden der Insel, in direkter Nachbarschaft zu Fuencaliente liegt das Dorf Las Indias. Die Landwirtschaft mit ihren Weinbergen und Bananenplantagen ist allgegenwärtig.

    Weiterlesen »
    Kirche am Plaza de España in Los Llanos

    Los Llanos

    Los Llanos ist die zweitgrößte Stadt auf La Palma. Der Ort liegt in einem sonnenverwöhnten Tal und bietet einen sehr schönen Altstadtkern mit vielen Restaurants, Bars und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

    Weiterlesen »
    Einfahrt Cueva Bonita La Palma

    Cueva Bonita

    Die Cueva Bonita ist eine Meereshöhle, die nur über den Wasserweg zu erreichen ist. Von Tazacorte und Tijarafe starten dorthin tägliche Katamarane und Glasbodenschiffe, in denen man die reiche Unterwasserwelt des Atlantiks bewundern kann.

    Weiterlesen »
    Eingang Höhle von Belmaco

    Archäologiepark Belmaco

    Im 18. Jahrhundert wurden hier, in der Höhle von Belmaco. die ersten Felszeichnungen des kanarischen Archipels entdeckt, die sich mit 4000 Jahren auch als die ältesten Funde herausstellten.

    Weiterlesen »
    Drachenbaum auf La Palma

    Llano Negro

    Im Nordwesten La Palmas liegt Llano Negro, ein kleiner Ort der Gemeinde Garafia. Die Region lebt in erster Linie von der Viehzucht und so dominieren saftige grüne Wiesen

    Weiterlesen »

    Aus unserem La Palma Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem La Palma Reisemagazin.

    Scroll to Top