Valsequillo Gran Canaria
Valsequillo ist malerisch in den Bergen Gran Canarias gelegen. Bild: Bengt Nyman (CC BY 2.0)

Valsequillo

Eine schmackhafte Küche, reizvolle Berglandschaft und ausgeprägtes Kunsthandwerk machen Valsequillo zu einem lohnenswertem Urlaubsort. Das malerische Dorf breitet sich im Osten der Inselmitte auf bis zu 1800 Metern über dem Meeresspiegel aus. Umgeben von hohen, weiten Kesselwänden, findet man in der Umgebung Valsequillos sogar noch die Reste der ursprünglichen Lorbeerwälder, die einst das gesamte Inselgebiet bedeckten. Weite Täler und bizarre Felsformationen laden zu Erkundungswanderungen ein. Da das Gebiet sehr wasserreich ist, präsentiert sich die Vegetation entsprechend vielfältig. Auf den Spuren kanarischer Geschichte wandert man beim Besuch der alten Kaserne Cuartel de Colmenar und den Höhlen am Fuß des Roque del Saucillo.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Flechtarbeiten aus Binsen und Roggenstroh, Häkelwaren, Puppen oder aus Holz geschnitzte Figuren bestimmen das Kunsthandwerk Valsequillos. Auf dem berühmten sonntäglichen Wochenmarkt kann man frische Landprodukte, wie Früchte, Gemüse oder Marmelade erstehen. Kulinarisch verwöhnt wird man auch von den örtlichen Gastronomen, die vor allem gegrillte Fleischspezialitäten auf ihre Karten gesetzt haben.

Unsere letzten Reise News aus Gran Canaria

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria könnten Sie auch interessieren

    Roque Nublo Gran Canaria

    Roque Nublo

    Der Roque Nublo, tief im zentralen Massiv Gran Canarias gelegen, gilt als Wahrzeichen der Insel. Der riesige Basaltfels streckt sich als Monolith über 70 Meter hoch über die umliegende Berglandschaft

    Weiterlesen »
    Stadtzentrum von Arucas mit dem Dom

    Arucas

    Arucas ist mit 32.500 Einwohnern die drittgrößte Stadt Gran Canarias und liegt an der Nordküste der Insel. In ihrem Stadtkern findet man noch viele Spuren des einstigen kolonialen Wohlstands

    Weiterlesen »
    Wasserfall in Firgas Gran Canaria

    Firgas

    Im Norden Gran Canarias liegt im Landesinneren auf halber Höhe (465 Meter) des Hinterlandes die kleine Stadt Firgas. In der traditionell landwirtschaftlich-orientierten Gemeinde, werden immer noch Kartoffeln, Mais und Kresse angebaut.

    Weiterlesen »
    Gran Canaria Wein Bodega

    Weinroute Gran Canaria

    Gran Canaria kann auf eine 500-jährige Weinkultur zurückblicken. Aufgrund der hier anzutreffenden Mikroklimata bringen selbst Weine, die in einem geographisch limitierten Gebiet angebaut werden eine breitgefächerte Palette von weinkundlichen Charakertistiken mit.

    Weiterlesen »
    Barranco de Guayadeque

    Barranco de Guayadeque

    Ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber ist der immergrüne Barranco de Guyadeque, eine etwa 15 Kilometer lange Schlucht zwischen den Gemeinden Agüimes und Ingenio

    Weiterlesen »
    Gasse in Agüimes Gran Canaria

    Agüimes

    In eine andere Zeit zurückversetzt fühlt sich der Besucher dieser kleinen aber attraktiven Stadt im Südosten Gran Canarias. Schon von weitem sichtbar ist die Kuppel der Iglesia des San Sebatian, einst Feudalsitz der kanarischen Bischöfe.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Gran Canaria Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Gran Canaria Reisemagazin.

    Scroll to Top