Botanik Gran Canaria
Die Pflanzenwelt und Botanik auf Gran Canaria ist üppiger, als es es die sonnenverwöhnte Insel vermuten läasst (Symbolbild). Bild: Julian Hacker/pb

Jardín Botánico Canario

Der Jardín Botánico Canario ist der größte und artenreichste Botanische Garten Spaniens mit einer Ausstellungsfläche von 27 Hektar. Er liegt an den steilen Hängen des Barranco de Guiniguada und gepflasterte Wege ziehen sich in Stufen an Höhlen und Wasserkaskaden vorbei. In terrassenförmig angelegten Beeten, findet jede der 2000 Spezies ihr eigenes Reservat. Da die kanarische Flora weltweit einzigartig ist und ihre Arten längst in der Ursprungsregion ausgestorben sind, fühlt sich der Besucher in vergangene geologische Epochen zurückversetzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Höhepunkte beim Besuch des Gartens sind der Laurissilva-Urwald aus Lorbeerbäumen, der in vorspanischer Zeit das gesamte Inselgebiet bedeckte, und die Plaza de las Palmas mit kanarischen Palmen, Kiefern, Drachen- und Heidebäumen. Eine der schönsten Ruhestellen, um die Natur und die Atmosphäre der einmaligen Anlage genießen zu können, ist der Sventius-Wasserfall, benannt nach Eric Sventenius, dem Gründer des Parks. Ein Besuch im botanischen Garten ist für den Gran Canaria-Besucher ein Höhepunkt seines Urlaubs und ein unvergessliches Naturerlebnis. Noch dazu, weil der Garten das ganze Jahr geöffnet hat und der Eintritt in dieses Naturparadies kostenlos ist.

Unsere letzten Reise News aus Gran Canaria

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Diese Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria könnten Sie auch interessieren

    Playa del Ingles Strand

    Playa del Ingles

    Playa del Ingles ist das wohl bekannteste Ferienzentrum auf Gran Canaria. Der Ort erstreckt sich entlang eines breiten, feinsandigen Strandes bis an den Rand einer grandiosen Dünenlandschaft. Der 6 Kilometer lange Strand zieht sich bis nach Maspalomas.

    Weiterlesen »
    Elder Museum DC 9 im Eingangsbereich

    Elder Museum

    „Bitte berühren“ lautet das Motto des Elder-Museums in Las Palmas. Auf über zwanzig Ausstellungsflächen werden die großen wissenschaftlichen Erfindungen der Menschheit rekonstruiert.

    Weiterlesen »
    Windsurfer vor Gran Canaria

    Bahia Feliz

    Obwohl nur eine kleine Urbanisation, verfügt Bahia Feliz über eine sehr gute Infrastruktur mit Einkaufszentrum, Cafés und Pubs. Ein Mekka ist der kleine Ort aber vor allem für Wassersportler.

    Weiterlesen »
    Tejeda Gran Canaria

    Tejeda

    Umgeben von kanarischen Kiefern und blühenden Mandelbäumen präsentiert sich Tejeda im Osten Gran Canarias auf über tausend Höhenmetern. In den Hängen des Kraters, an die sich das Dorf anschmiegt, finden sich viele archäologische Überreste.

    Weiterlesen »
    Promenade bei Costa Meloneras

    Costa Meloneras

    Costa Meloneras ist eine neu entstandenen Feriensiedlung mit attraktiven Hotelanlagen und einer schönen Promenade westlich des Leuchtturms von Maspalomas. Dort liegt auch eines der derzeit attraktivsten Hotels der Kanaren – das Hotel Lopesan Costa Meloneras Resort.

    Weiterlesen »
    Gasse in Agüimes Gran Canaria

    Agüimes

    In eine andere Zeit zurückversetzt fühlt sich der Besucher dieser kleinen aber attraktiven Stadt im Südosten Gran Canarias. Schon von weitem sichtbar ist die Kuppel der Iglesia des San Sebatian, einst Feudalsitz der kanarischen Bischöfe.

    Weiterlesen »

    Aus unserem Gran Canaria Reisemagazin

    Weitere Beiträge aus unserem Gran Canaria Reisemagazin.

    Scroll to Top